Kino

"Still Alice"-Regisseur verstorben

Richard Glatzer, Regisseur des Alzheimer-Films "Still Alice", ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Der Filmemacher litt seit einigen Jahren an ALS.

12.03.2015 08:27 • von Barbara Schuster
Wurde nur 63 Jahre alt: "Still Alice"-Regisseur Richard Glatzer (Bild: Frederick M. Brown/Getty Images)

Richard Glatzer, Regisseur des Alzheimer-Films "Still Alice - Mein Leben ohne gestern", ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Der Filmemacher litt seit vielen Jahren an ALS. Mit "Still Alice" landete Glatzer seinen größten Erfolg, nicht zuletzt weil Hauptdarstellerin Julianne Moore für ihre Rolle einer an Alzheimer erkrankten Linguistik-Professorin den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen hat. Das Projekt realisierte Glatzer gemeinsam mit seinem Partner und Ehemann Wash Westmoreland: Das Duo adaptierte Lisa Genovas Roman und führte gemeinsam Regie, wobei Glatzer während der Dreharbeiten nur noch in der Lage war, den Schauspielern mit Hilfe einer speziellen Software Anweisungen zu geben. Mit Westmoreland drehte er u.a. auch den in ausgezeichneten "Der 15". Zudem arbeitete Glatzer für mehrere TV-Produktionen, u.a. "America's Next Top Model".