Kino

Vier Oscars für "Birdman" und "Budapest"

"Birdman" ist mit vier Oscars ausgezeichnet worden: als bester Film, für die beste Regie, die beste Kamera und das beste Originaldrehbuch. "Grand Budapest Hotel" erhielt ebenfalls vier Academy-Awards. Der Dokumentarfilm-Oscar ging an die deutsch-amerikanische Koproduktion "Citizenfour".

23.02.2015 06:23 • von Jochen Müller
"Birdman" war der große Abräumer bei den Oscars (Bild: Fox)

Mit jeweils neun Nominierungen hatten Grand Budapest Hotel" und Birdman" die meisten Chancen auf einen Oscar, mit jeweils vier Auszeichnungen lagen sie auch bei der Preisverleihung gleich auf. "Birdman" wurde als bester Film ausgezeichnet, Alejandro Gonzalez Inarritu gewann den Regie-Oscar und zusammen mit Nicolas Giacobone, Alexander Dinelaris und Armando Bo auch den Oscar für das beste Originaldrehbuch. Emmanuel Lubezki wurde für die beste Kamera ausgezeichnet und konnte damit seinen Vorjahreserfolg wiederholen, als er den Oscar für Gravity" gewonnen hatte. "Grand Budapest Hotel" wurde u.a. für die beste Filmmusik ausgezeichnet; für den bereits acht Mal nominierten Alexandre Desplat war es der erste Academy-Award.

Als beste Hauptdarsteller wurden Julianne Moore (Still Alice") und Eddie Redmayne (Die Entdeckung der Unendlichkeit") ausgezeichnet, der Oscar für die besten Nebendarsteller ging an Patricia Arquette (Boyhood") und J (Whiplash"), die zuvor auch schon zahlreiche Kritikerpreise abgeräumt hatten und am Freitagabend mit einem Independent Spirit Award ausgezeichnet wurden. Den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch gewann Graham Moore für "The Imitation Game".

Der Oscar für den besten Animationsfilm ging an Baymax - Riesiges Robowabohu", als bester Dokumentarfilm wurde die deutsch-amerikanische Edward-Snowden-Doku Citizenfour" ausgezeichnet; Wim Wenders Das Salz der Erde" ging leer aus. Der Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film ging in diesem Jahr an Pawel Pawlikowskis Ida".

Alle Gewinner im Überblick