Kino

DCM öffnet seine Schmuckschatulle

Obwohl DCM heute bereits um 9.30 Uhr zu seiner Tradeshow lud, war das große Kino 6 im Mathäser Filmpalast zum Bersten voll. Besondere Highlights waren die Ausschnitte aus Todd Haynes' "Carol" und aus "Men & Chicken", der neuen schwarzen Komödie von "Adams Äpfel"-Regisseur Anders Thomas Jensen.

15.01.2015 13:28 • von Barbara Schuster
DCM kündigte Todd Haynes' "Carol" als "Meisterwerk" an... die Ausschnitte überzeugten auf jeden Fall (Bild: DCM)

Obwohl DCM heute bereits um 9.30 Uhr zu seiner Tradeshow auf die lud, war das große Kino 6 im Mathäser Filmpalast zum Bersten voll. Begrüßt wurden die zahlreichen Gäste von den beiden DCM-Chefs Dario Suter und Joel Brandeis sowie von Torben Schiller, der vergangenes Jahr den neu geschaffenen Posten des Director of Film Sales angetreten hatte. Suter dankte allen Kinobetreibern für die gute Unterstützung bei "Bibi & Tina - Voll verhext", der nach nur drei Wochen bereits über 800.000 Besucher in die deutschen Kinos locken konnte und für DCM ein "wunderbarer Erfolg" ist.

Den Anfang der Trailershow machte "The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben", bei dem DCM zum ersten Mal als reiner Vertriebspartner in Aktion tritt und somit für SquareOne das Booking & Billing übernimmt. Danach stellte Schiller die neue Komödie mit Christoph Maria Herbst, "300 Worte Deutsch", vor, deren Trailer im Saal für viel Gelächter sorgte und Lust auf den ganzen Film machte. Dann kam ein Vorgeschmack auf den neuen Film mit "Monsieur Claude" Christian Clavier, "Eine Stunde Ruhe", sowie - ein Höhepunkt der Show - ein längerer Ausschnitt aus "Men & Chicken". Der neue Film von "Adams Äpfel"-Regisseur Anders Thomas Jensen (von Babelsberg Film koproduziert) ist - natürlich - eine bitterschwarze Komödie um zwei ungleiche Brüder, die erfahren, dass sie adoptiert wurden und daraufhin auf eine einsame Insel fahren, auf der ihr leiblicher Vater und weitere ziemlich schräge Halbbrüder leben. Leider kamen die Filmwochen-Gäste nicht in den Genuss von Mads Mikkelsen, Hauptdarsteller von "Men & Chicken". Denn laut Joel Brandeis hätte der auf der Bühne stehen sollen, wenn er nicht seinen Morgenflug verpasst hätte. Somit gab es immerhin eine kurze Video-Grußbotschaft des mehrfach preisgekrönten Schauspielers. Nach "Men & Chicken" kündigte Dario Suter ein weiteres Highlight an - das großen Eindruck hinterließ: Todd Haynes' neues Werk "Carol". Die Verfilmung von Patricia Highsmiths "The Price of Salt" wird sicherlich in der Award-Season 2015 eine große Rolle spielen. Cate Blanchett und Rooney Mara spielen die Hauptrollen in dem Liebesdrama um zwei Frauen, die sich im Amerika der Fünfzigerjahre ineinander verlieben.

Zum Abschluss gab es längere Ausschnitte aus "Elser - Er hätte die Welt verändert", der von DCM Schweiz im Nachbarland in die Kinos gebracht wird. Christoph Ott vom deutschen Verleih NFP gab eine kurze einführende Rede und begrüßte die anwesenden Produzenten, Oliver Schündler und Boris Ausserer, sowie Regisseur Oliver Hirschbiegel.