Kino

Kinocharts USA: "Taken" nimmt Charts im Sturm

Das "Taken"-Franchise funktioniert auch in den USA weiterhin perfekt: "96 Hours - Taken 3" setzte sich mit dem zweitbesten Januar-Start aller Zeiten an die Spitze der Kinocharts.

11.01.2015 16:05 • von Thomas Schultze
Starker Start in den USA: "Taken 3" (Bild: Universum Film (Walt Disney))

Das "Taken"-Franchise funktioniert auch in den USA weiterhin perfekt: "96 Hours - Taken 3" setzte sich mit dem zweitbesten Januar-Start aller Zeiten an die Spitze der Kinocharts und spielte an den ersten drei Tagen in 3594 Kinos massive 40,4 Mio. Dollar ein. Nur "Ride Along" (41,5 Mio. Dollar) war besser. "96 Hours - Taken 2" war vor zweieinhalb Jahren mit 49,5 Mio. Dollar zwar bisschen stärker angelaufen, aber für einen Januarstart sind die Zahlen absolut überzeugend.

"Selma", der an seinem dritten Wochenende von 22 Kinos auf 2179 Kinos ausgeweitet wurde, konnte sich mit 11,2 Mio. Dollar Einspiel den zweiten Platz sichern, während "Into the Woods" auf Platz drei mit 9,7 Mio. Dollar Einspiel gesamt nunmehr die 100-Mio.-Dollar-Einspiel-Hürde genommen hat - was übrigens auch dem Fünftplatzierten, "Unbroken" gelang, der am Wochenende 8,4 Mio. Dollar umsetzen konnte (ganz knapp steht außerdem "Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grab" vor der 100-Mio.-Dollar-Marke). Platz vier ging an "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" ebenfalls mit 9,4 Mio. Dollar - gesamt hat Peter Jacksons Feiertagshit nunmehr bereits 236,5 Mio. Dollar eingespielt und ist damit aktuell der siebterfolgreichste Film des Jahres 2014.

Auf dem Weg, "Guardian of the Galaxy", als Erstplatzierten des Jahres abzulösen, befindet sich "Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1": Es fehlen nur noch drei Mio. Dollar, dann ist der dritte Teil des Erfolgsfranchise die neue Eins.