Kino

Golden-Globe-Nominierung für Christoph Waltz

Christoph Waltz ist für seine Rolle in "Big Eyes" für einen Golden Globe nominiert worden.

11.12.2014 15:30 • von Jochen Müller
Christoph Waltz, hier bei der diesjährigen Oscarverleihung, kann seinen Smoking schon mal aus dem Schrank holen. (Bild: Kurt Krieger)

Christoph Waltz kann sich Hoffnungen auf einen Golden Globe machen. Der 58-Jährige wurde heute für seine Rolle in Big Eyes" neben Ralph Fiennes (Grand Budapest Hotel"), Michael Keaton (Birdman"), Bill Murray (St) und Joaquin Phoenix (Inherent Vice") in der Kategorie Bester Darsteller in einer Komödie/Musical nominiert. In der entsprechenden Darstellerinnen-Kategorie können sich Amy Adams ("Big Eyes"), Emily Blunt (Into the Woods"), Helen Mirren ("Madame Mallory und der Duft von Curry"), Julianne Moore (Maps to the Stars") und Quvenzhané Wallis ("Annie") Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen. Als Bester Film Komödie/Musical sind "Birdman", "Grand Budapest Hotel", "Into the Wood" und Pride" nominiert.

In der Drama-Kategorie bei den Kinofilmen sind Boyhood", Foxcatcher", "The Imitation Game", Selma" und Die Entdeckung der Unendlichkeit" nominiert. Um den Preis als beste Hauptdarstellerin konkurrieren Jennifer Aniston (Cake"), Felicity Jones ("Die Entdeckung der Unendlichkeit"), Julianne Moore (Still Alice"), Rosamund Pike (Gone Girl") und Reese Witherspoon (Wild"); Kandidaten für einen Golden Globe als bester Drama-Hauptdarsteller sind Steve Carell ("Foxcatcher"), Benedict Cumberbatch ("The Imitation Game"), Jake Gyllenhaal (Nightcrawler"), David Oyelowo ("Selma") und Eddie Redmayne ("Die Entdeckung der Unendlichkeit"). Bei den Regisseuren sind Wes Anderson ("Grand Budapest Hotel"), Ava Duvernay ("Selma"), David Fincher ("Gone Girl") und Alejandro González Inarritu ("Birdman") nominiert, Hoffnungen auf einen Golden Globe in der Kategorie Bestes Drehbuch können sich Wes Anderson ("The Grand Budapest Hotel"), Gillian Flynn ("Gone Girl"), Alejandro González Inarritu, Nicolas Giacobone, Alexander Dinelaris Jr. ("Birdman"), Richard Linklater ("Boyhood") und Graham Moore ("The Imitation Game") machen. Als bester nicht-englischsprachiger Film sind nominiert: Ida" (Polen), "Leviathan" (Russland), "Höhere Gewalt" (Schweden), Get - Der Prozess der Viviane Amsalem" (Israel, Deutschland, Frankreich) und "Tancerines" (Estland). Hoffnungen auf einen Golden Globe als bester Animationsfilm können sich Baymax - Riesiges Robowabohu", Manolo und das Buch des Lebens", Die Boxtrolls", Drachenzähmen leicht gemacht 2" und The Lego Movie" machen.

Bei den TV-Nominierten konkurrieren um einen Golden Globe als beste Dramaserie The Affair", Downton Abbey", Game of Thrones", The Good Wife" und House of Cards", um die Schauspielerpreise konkurrieren Claire Danes (Homeland"), Viola Davis ("How to Get Away With Murder"), Julianna Margulies ("The Good Wife"), Ruth Wilson ("The Affair") und Robin Wright ("House of Cards") bzw. Clive Owen (The Knick"), Liev Schreiber ("Ray Donavan"), Kevin Spacey ("House of Cards"), James Spader (The Blacklist") und Dominic West ("The Affair"). Bei den TV-Serien Komödie/Musical wurden "Girls", "Jane The Virgin", Orange is the New Black", Silicon Valley" und "Transparent" nominiert, Kandidaten für die Schauspielerpreise sind Lena Dunham ("Girls"), Edie Falco (Nurse Jackie"), Julia Louis-Dreyfus (Veep"), Gina Rodriguez ("Jane the Virgin") und Taylor Schilling ("Orange is the New Black") bzw. Louis C (Louie"), Don Cheadle (House of Lies"), Ricky Gervais (Derek"), William H (Shameless") und Jeffrey Tambor ("Transparent").

Die Verleihung der Golden Globes findet am 11. Januar in Los Angeles statt.

Alle Nominierten im Überblick