Kino

Dreifach-Salut für "A Most Violent Year"

Einen Tag nach den New Yorker Filmkritikern benannte das National Board of Review seine Jahresbesten: Drei Preise, u. a. für den besten Film, gingen an "A Most Violent Year" von J.C. Chandor. Clint Eastwood ist bester Regisseur.

02.12.2014 21:28 • von Jochen Müller
Sieger: "A Most Violent Year" (Bild: SquareOne)

Einen Tag nach den New Yorker Filmkritikern benannte das National Board of Review seine Jahresbesten: Drei Preise, u. a. für den besten Film, gingen an "A Most Violent Year" von J. Außerdem wurde Jessica Chastain zur besten Nebendarstellerin ernannt. Den Preis für den besten Hauptdarsteller teilte sich Oscar Isaac mit Michael Keaton, der für seine Leistung in "Birdman" geehrt wurde. Für "Birdman" wurde auch Edward Norton geehrt, als bester Nebendarsteller. Beste Schauspielerin wurde Julianne Moore für ihre Leistung als an Alzheimer erkrankte Frau in "Still Alice" - Moore war bereits beste Schauspielerin in , allerdings für ihre Leistung in "Maps to the Stars."

Clint Eastwood ist bester Regisseur für seine Arbeit an dem Irakkriegsthriller "American Sniper". Die Auszeichnung für das beste Ensemble sicherte sich das Darstellerteam von "Herz aus Stahl", angeführt von Brad Pitt. Phil Lord und Christopher Miller gewannen den Preis für das beste Drehbuch für "The Lego Movie", während sich Paul Thomas Anderson für die Ehrung für das beste adaptierte Drehbuch für seine Pynchon-Adaption "Inherent Vice" freuen konnte. Bester Animationsfilm war nach Ansicht des National Board of Review "Drachenzähmen leicht gemacht 2", beste Doku ist "Life Itself". Bester fremdsprachiger Film ist der argentinische Beitrag "Wild Tales", der schon in Cannes für Furore gesorgt hatte.

Den Preis als bester Newcomer holte sich Jack O'Connell für seinen Doppelschlag in den Filmen "Starred Up" und "Unbroken", bestes Regiedebüt war "Obvious Child" von Gillian Robespierre. Der Spotlight Award Award ging an Chris Rock für "Top Five".

Wie immer listete das Board seine zehn favorisierten Filme: "A Most Violent Year": "American Sniper", "Birdman", "Boyhood", "Gone Girl - Das perfekte Opfer", "Herz aus Stahl", "The Imitation Game", "Inherent Vice", "The Lego Movie", "Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis", "Unbroken".