Produktion

"Verbotene Liebe" künftig als Weekly

Dass es die ARD-Dailysoap "Verbotene Liebe" ab dem kommenden Jahr nicht mehr in dieser Form geben wird, steht bereits seit Mitte Juli fest. Ab Ende Februar 2015 soll sie als wöchentliches Format fortgesetzt werden.

04.09.2014 10:57 • von Jochen Müller

Die ARD-Dailysoap "Verbotene Liebe" wird voraussichtlich ab Ende Februar 2015 als wöchentliche Serie fortgesetzt. Das teilte der Senderverbund heute mit. Mitte Juli hatte die Fernsehprogrammkonferenz der ARD beschlossen, die tägliche Ausstrahlung kommenden Jahres auslaufen zu lassen. Das Format hatte mit durchschnittlich 1,22 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 6,8 Prozent nicht mehr das breite Publikum gefunden. Zunächst sind 15 Folgen mit einer Länge von jeweils 48 Minuten geplant, die freitags um 18.50 Uhr ausgestrahlt werden sollen.

"Mit dem Beschluss, die tägliche Ausstrahlung von 'Verbotene Liebe' zu beenden, begann die Arbeit an einer Weekly. Von der Redaktion und der Produktion wurde ein überzeugendes Konzept entwickelt, das mehr Spannung und noch mehr Glamour verspricht. So wollen wir den treuen 'Verbotene Liebe'-Fans eine attraktive Fortsetzung ihrer Lieblingsserie bieten", erklärt Programmdirektor Volker Herres.

Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabendprogramm, skizziert das künftige Format: "Es wird eine neue 'Verbotene Liebe' mit mehr Drehzeit, opulenteren Bildern und einer dichteren Handlung geben. Und doch geht es auch im neuen Gewand um Intrigen, Leidenschaft und große Gefühle - so, wie es sich die vielen Fans der 'Verbotenen Liebe' gewünscht haben."

Inhaltlich will man "den Kern einer bewährten Marke mit frischen Inhalten" verbinden, so die Pressemitteilung der ARD. Dabei werden zwar weiterhin die Familie von Lahnstein und Figuren wie Charlie Schneider eine zentrale Rolle spielen, doch soll mit Mila von Draskow, für die noch keine Besetzung feststeht, eine neue Hauptfigur eingeführt werden.