TV

"Verbotene Liebe" vor dem Aus

Die ARD-Daily wird Anfang 2015 dauerhaft von Jörg Pilawas "Quizduell" ersetzt.

18.07.2014 14:13 • von Frank Heine
Abschied von der "Verbotenen Liebe" und diesem sehenswerten Septett: Tatjana Kästel, Jana Julie Kilka, Katja Sieder, Kim Riedle, Janina Isabell Batoly, Miriam Lahnstein und Nicole Mieth (Bild: ARD/Anja Glitsch)

Die Dailysoap Verbotene Liebe", seit 1995 fester Bestandteil des ARD-Programms, wird in absehbarer Zeit nicht mehr weiterproduziert und läuft Anfang kommenden Jahres aus. Die Fernsehprogrammkonferenz der ARD hat beschlossen, den aktuellen Produktionsvertrag mit UFA Serial Drama (früher Grundy UFA) zu beenden. Die letzte Folge werde voraussichtlich Anfang 2015 ausgestrahlt, allerdings gibt es laut Vorabendkoordinator Frank Beckmann Überlegungen über ein Angebot "in anderer Form" und "zu einem späteren Zeitpunkt". Man wisse "um die Stärke der Marke und die Bedeutung für ihre treuen Fans." Das breite Publikum erreicht der Soap-Klassiker jedoch schon seit geraumer Zeit nicht mehr, wie durchschnittlich 1,22 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 6,8 Prozent für das laufende Jahr belegen.

Die Nachfolge auf dem Sendeplatz um 18.00 Uhr soll das "Quizduell" mit Jörg Pilawa antreten. Somit könnte Realität werden, was Blickpunkt:Film bereits im April - damals als Interimslösung zur Einführung der ersten "Quizduell"-Staffel vermeldet hatte: "Wegen Pilawa-Quiz: 'Verbotene Liebe' wandert ins Netz".

Rainer Wemcken, Chef von UFA Serial Drama, reagierte bereits in einer öffentlichen Stellungnahme auf die ARD-Entscheidung: "Die ARD hat zum jetzigen Zeitpunkt den Auftrag für "Verbotene Liebe" gekündigt.Ich bedauere diese Entscheidung sehr, insbesondere, weil es sich bei der Serie um eine starke Marke mit einer großen Fangemeinde handelt, die auch im Internet sehr beliebt ist und hohe Abrufzahlen erzielt. Wir werden daher der ARD Angebote unterbreiten, wie man die Serie zu einem späteren Zeitpunkt - gegebenenfalls mit anderen Produktions- oder Ausstrahlungsmodellen - weiterführen kann. Ich hoffe deshalb sehr, dass wir 'Verbotene Liebe' fortsetzen können."