Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Der Wolf packt's

Martin Scorseses "The Wolf of Wall Street" ist in den deutschen Kinos weiter auf Erfolgskurs und steuert auf die Besuchermillion im Verlauf des zweiten Wochenendes zu. Als bester Neuling könnte "I, Frankenstein" knapp am Einzug in die Top fünf scheitern.

24.01.2014 08:44 • von Thomas Schultze
Weiter Nummer eins: "The Wolf of Wall Street" mit Leonardo DiCaprio (Bild: Universal)

Martin Scorseses "The Wolf of Wall Street" ist in den deutschen Kinos weiter auf Erfolgskurs und steuert auf die Besuchermillion im Verlauf des zweiten Wochenendes zu. Nach ersten Donnerstagszahlen sieht es so aus, als würde der dreistündige Filmhit mit Leonardo DiCaprio auf 400.000 Besucher und knapp vier Mio. Euro Umsatz zustreben.

"Der Medicus" dürfte an seinem fünften Wochenende erneut auf Platz zwei landen und sollte nach knapp 200.000 Zuschauern bei 1,7 Mio. Euro Einspiel gesamt die Drei-Mio.-Zuschauer-Hürde nehmen - ein sensationeller Erfolg. "Nicht mein Tag" darf am zweiten Wochenende mit 130.000 Kinogängern und eine Mio. Euro Einspiel rechnen - ein Hit für Regisseur Peter Thorwarth, Produzent Christian Becker und natürlich auch Sony, die einmal mehr einer deutschen Produktion zu Erfolg verhelfen. Um die 150.000 Zuschauer sollte "Fünf Freunde 3" am zweiten Wochenende erzielen können und mit einem Einspiel von 800.000 Euro auf Platz vier landen. Und um den deutschen Triumph mit vier Filmen unter den ersten Fünf zu komplettieren, hält "Fack Ju Göhte" auf 120.000 Besucher und knapp 800.000 Euro Umsatz am zwölften Wochenende. Mit gesamt mehr als 6,6 Mio. Zuschauern würde Bora Dagtekins Komödie damit "Good Bye, Lenin!" als sechsterfolgreichen deutschen Film seit 1968 ablösen.

Als bester Neuling steuert "I, Frankenstein" auf Platz sieben zu, mit 60.000 Besuchern und 600.000 Euro Einspiel in 360 Kinos. Außerdem sollten "Homefront" und "Erbarmen" in der Top Ten landen: Der Actionfilm mit Jason Statham steuert auf 55.000 Zuschauer und knapp 400.000 Euro Boxoffice in 234 Kinos, während die Jussi-Adler-Olsson-Verfilmung mit 40.000 verkauften Tickets und 350.000 Euro Umsatz in 159 Kinos rechnen darf. "Hannas Reise" dürfte mit 10.000 Besuchern und 100.000 Euro Einspiel auf Platz 15 landen.