Kino

"Ritter Rost"-Sequel erhält 350.000 Euro aus Bayern

Der FFF Bayern hat in seiner letzten Fördersitzung Mittel in Höhe von insgesamt gut 1,6 Mio. Euro für 18 Projekte beschlossen.

01.01.1970 01:00 • von Jochen Müller
"Ritter Rost - Eisenhart und voll verbeult" bekommt ein Sequel (Bild: Universum (Walt Disney))

Nina Wels' "Ritter Rost - Eisenhart und voll verbeult" war in diesem Jahr in Deutschland auf mehr als eine halbe Mio. Kinobesucher gekommen. Derzeit bereitet die Regisseurin ein Sequel vor, das erneut die Caligari Film- und Fernsehproduktion produzieren wird. Der Vergabeausschuss des FilmFernsehFonds Bayern hat hierfür in seiner letzten Sitzung des Jahres eine Produktionsförderung in Höhe von 350.000 Euro - die größte Einzelsumme der aktuellen Runde - bewilligt.

Insgesamt hat der FFF Bayern aktuell Fördermittel in Höhe von insgesamt gut 1,6 Mio. Euro für 18 Projekte bewilligt. Ebenfalls eine sechsstellige Produktionsförderung erhielten Wolfgang Murnbergers Romanverfilmung "Das ewige Leben" (Dor Fim West) und Maya Reicherts Erstlingsfilm "Just another day in paradise" (Reichert & Scharbatke Filmproduktion), die Produktionsförderungen in Höhe von 270.000 bzw. 128.000 Euro erhalten.

Im Bereich der Verleihförderung hat der FFF Bayern aktuell fünf Mal eine sechsstellige Summe vergeben: 150.000 Euro erhält der Constantin Film Verleih für "Fünf Freunde 3", je 120.000 Euro gehen an den Constantin Film Verleih für "Tarzan 3D" und an Warner Bros für "Vaterfreuden" und je 100.000 Euro erhalten der Constantin Film Verleih für "Pompeii" und die X Verleih AG für "Das finstere Tal". Alle geförderten Projekte unter www.fff-bayern.de.