Digitaler Vertrieb

Watchever schließt mehrjährigen Lizenzdeal mit Disney

Bereits im Rahmen seiner Weihnachtskampagne hatte der SVoD-Service Watchever Family-Entertainment-Highlights aus dem Hause Disney beworben. Ein mehrjähriger Lizenzdeal zwischen der Vivendi-Tochter und dem Maus-Haus wurde nun offiziell bestätigt.

01.01.1970 01:00 • von Mareike Haus

Bereits im Rahmen seiner Weihnachtskampagne hatte der SVoD-Service Watchever Family-Entertainment-Highlights aus dem Hause Disney beworben. Ein mehrjähriger Lizenzdeal zwischen der Vivendi-Tochter und dem Maus-Haus wurde nun offiziell bestätigt. Das lizenzierte Paket "Disney Movies on Demand" ist demnach ein Marken-VoD-Angebot von Disney, in dem die "weltweit beliebtesten Filme" gebündelt seien. Neben Klassikern wie "Dumbo" und "Mary Poppins" sowie Pixar-Filmen wie "Findet Nemo" und "Cars" stehen ab 6. Dezember auch jüngere Blockbuster wie "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt", "Küss den Frosch", "Alice im Wunderland" oder Pixars "Toy Story" und "Oben" bei Watchever bereit. Die Inhalte in der "Disney Movies on Demand"-Kategorie bei Watchever sollen monatlich ausgebaut werden. Die Titel liegen sowohl in der englischen Originalversion als auch in der deutschen Fassung vor und können auch in den Offline-Modus geladen und auf Mobilgeräten (iOS und Android) angesehen werden.

"Der Launch einer mit der Disney-Marke versehenen Filmbibliothek im deutschen SVoD Markt unterstützt unser Ziel, dass unsere Zuschauer unsere Filme auf bequeme Art und Weise ansehen können, wann und wo immer sie Lust dazu haben", kommentiert Bernhard Glöggler, Leiter von Disney Media Distribution Deutschland Schweiz Österreich, den Deal mit Watchever.

Dessen Geschäftsführer Stefan Schulz ergänzt: "Mit dem 'Disney Movies on Demand'-Paket bieten wir Zuschauern jeden Alters viele der unvergessenen Augenblicke großer Kinounterhaltung. Diese Filme begeistern alle Zuschauer. Seit Jahrzehnten werden Disney-Filme sowohl von Kritikern als auch von der Öffentlichkeit hoch geschätzt."