TV

Einschaltquoten: Schweighöfer beflügelt Sat.1

"What a Man", wird man sich bei Sat.1, aber auch RTL denken. Denn die Komödie von und mit Matthias Schweighöfer sorgte für umgekehrte Verhältnisse in den Quotencharts.

01.01.1970 01:00 • von Frank Heine
Dank "What A Man!" überflügelte Sat.1 RTL (Bild: Fox)

Nachdem er schon im Handumdrehen zum Heilsbringer des deutschen Kinofilms wurde, brachte Matthias Schweighöfer nun auch die zuletzt häufiger recht schlappen Sat-Quoten zumindest für einen Abend auf Vordermann. Sein Regiedebüt "What a Man" entriss Marktführer RTL mit 15,7 Prozent Zielgruppen-Marktanteil (14-49) den obligatorischen Primetime-Sieg. Die Crime-Formate der Kölner kostete der Schweighöfer-Auftritt jedenfalls einige Prozentpunkte: "Bones" musste sich mit 14,8, "CSI: Vegas" mit 14,4 Prozent begnügen.

Beim Gesamtpublikum hat "What a Man!" allerdings nicht das volle Potential ausgeschöpft. 2,98 Mio. Zuschauer (Marktanteil: 9,6 Prozent) sind für den Dienstagssendeplatz von Sat.1 zwar anständige Werte, aber auch nichts Bahnbrechendes. Den Tagessieg sichert sich hier einmal mehr Dauerbrenner "In aller Freundschaft" mit 6,25 Mio. Zuschauern (MA: 19,9 Prozent), der zweite ARD-Trumpf, "Familie Dr" büßte einige Zuschauer ein und landete bei 5,48 Mio. (MA: 17,2 Prozent). Den Bronzerang sicherten "Die Rosenheim-Cops" dem ZDF. 4,68 Mio. Zuschauer (MA: 16,6 Prozent) bedeuteten Staffelbestwert für die Bavaria-Produktion.