TV

"Nordlichter" unterstützt den Nachwuchs

NDR, Nordmedia und die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein haben ein neues Programm zur Nachwuchsfilmförderung aus der Taufe gehoben.

24.09.2013 13:27 • von Marc Mensch
Der NDR, vertreten durch Frank Beckmann, unterstützt "Nordlichter" nicht nur finanziell, sondern auch mit einer eigenen Reihe (Bild: NDR/Marcus Krüger)

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR), die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) und die Nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH haben heute in Hamburg ein neues Förderprogramm für Nachwuchsfilmer vorgestellt. Unter dem Titel "Nordlichter" sollen ab 2014 pro Jahr jeweils ca. 900.000 Euro Produktionsvolumen für bis zu vier Nachwuchsfilme zur Verfügung stehen. Die Kosten tragen die drei Institutionen jeweils zu einem Drittel.

"Nordlichter" soll es norddeutschen Autoren, Regisseuren oder Produzenten ermöglichen, in Zusammenarbeit mit den Förderern Filme, die in Norddeutschland spielen, ohne langen Finanzierungsvorlauf zu realisieren. Die in diesem Rahmen entstandenen Projekte sollen ab 2015 dann in einer eigens vom NDR einzuführenden Reihe gleichen Namens laufen.

In jedem einzelnen Jahr soll sich das Programm auf ein bestimmtes Genre konzentrieren. Komödien machen im Pilotjahr 2014 den Auftakt. Bei der Bewertung der Projekte soll eine überzeugende, eigene Handschrift der Filmemacher im Vordergrund stehen.

"Der Norden hat viele talentierte Filmemacher, die eine Chance verdienen. Der NDR hat eine lange Tradition, diese Talente zu entdecken und zu fördern. Mit dem Projekt 'Nordlichter' finden wir die Stars von morgen", erklärte Frank Beckmann, NDR-Programmdirektor Fernsehen. Kulturstaatsrat Nikolas Hill ergänzt: "Junge Filmemacher bekommen sehr selten die Chance, ihre ersten Filme auf hohem Niveau produzieren zu können. Mit der neuen Nachwuchsfilmförderung wünschen wir uns eine starke Verzahnung von Qualität und Nachwuchs. Autoren, Regisseure und Produzenten sollen in ihren Anfängen stärker darin unterstützt werden, ihre persönliche Handschrift zu finden und Filme mit herausragender und ungewöhnlicher Qualität zu verwirklichen."

"Gerade junge Filmschaffende müssen oft sehr lange um die Finanzierung ihrer Projekte kämpfen. Wir kürzen diesen Weg ab und ermöglichen ihnen, frische Projekte in einer überschaubaren Zeit umzusetzen", freut sich FFHSH-GF Eva Hubert. Und Nordmedia-GF Thomas Schäffer erklärt: "Nachwuchsförderung sehen wir als eine vornehmliche Aufgabe der Förderung. Daher freuen wir uns sehr über diese wertvolle Initiative und besonders auch auf die erneute Kooperation der beiden norddeutschen Förderungen und die gemeinsame Arbeit mit dem NDR. Auf die Filme der Nachwuchs-"Nordlichter" darf man mit Recht gespannt sein."