Kino

Deutscher Kamerapreis 2013 vergeben

In Köln wurden am vergangenen Samstag 14 Kameramänner, Editorinnen und Editoren mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet.

01.01.1970 01:00 • von Jochen Müller
Preisträger und Juroren nach der Verleihung des Deutschen Kamerapreises 2013 (Bild: WDR/Klaus Görgen)

Aus der Rekordzahl von fast 500 Einreichungen waren 23 Produktionen für den diesjährigen Deutschen Kamerapreis nominiert gewesen. Am vergangenen Samstag wurden 14 Kameramänner, Editorinnen und Editoren ausgezeichnet. So ging der Deutsche Kamerapreis in der Kategorie Kamera/Kinospielfilm an Benedict Neuenfels. Der bereits sechs Mal mit diesem Preis ausgezeichnete Kameramann erhielt ihn in diesem Jahr für die Kamera zu dem Drama "Das Wochenende". Weitere Preisträger sind Morten Søborg (für "Operation Zucker" in der Kategorie Fernsehfilm/Dokudrama), Inigo Westmeier (für "Drachenmädchen" in der Kategorie Dokumentarfilm) sowie das %Christoph Griep% für die ZDF.Serie "Aufnahmezustand" in der in der diesjährigen Wechselkategorie Mehrkamera-Produktion. Die von der Film- und Medienstiftung NRW und Panasonic gestifteten Förderpreise gingen an den Kameramann Carlo Jelavic für sein Spielfilmdebüt "Bissige Hunde" und die Cutterin Maxine Gödecke für "This Ain't California". Alle Gewinner unter www.deutscher-kamerapreis.de.