TV

"Schlussmacher" und "Die Auslöschung" gewinnen Romy

Bei der 24. Verleihung des österreichischen Film- und Fernsehpreises Romy waren auch zahlreiche deutsche Filmschaffende erfolgreich, darunter u.a. Matthias Schweighöfer und Jan Josef Liefers.

22.04.2013 15:49 • von Frank Heine
Jan Josef Liefers, vom Publikum zum besten Schauspieler gewählt (Bild: ORF/Milenko Badzic)

Mit großem Staraufgebot wartete die 24. Vergabe des österreichischen Film- und Fernsehpreises Romy an diesem Wochenende in der Wiener Hofburg auf. Als bester Kinofilm wurde Matthias Schweighöfers Komödie "Schlussmacher" ausgezeichnet. Den Preis teilte sich der Hauptdarsteller, Regisseur und Produzent mit seinen Kollegen Dan Maag, Marco Beckmann und Cornel Schäfer. Als bester Fernsehfilm wurde Nikolaus Leytners Drama "Die Auslöschung" (SWR / ORF) mit Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck auserkoren. Die Auszeichnung ging an die Mona Film-Produzenten Thomas Hroch und Gerald Podgornig. Als beste Kinodoku setzte Markus Imhoofs "More than Honey" ihren Siegeszug fort.

Die Regiepreise gingen im Kino an Julian Roman Pölsler für "Die Wand", im Fernsehen an Andreas Prochaska für die ZDF/ORF-Koproduktion "Spuren des Bösen: Racheengel", die bereits für den Grimme Preis nominiert war. Die Produzentenpreise im Kino sicherten sich Veit Heiduschka und Michael Katz für "Kuma" sowie Helmut Grasser für "More than Honey", im TV erhielten Josef Aichholzer für "Spuren des Bösen: Racheengel" und Frank Gerdes für die Doku "Karajan, das zweite Leben" die Produzenten-Romy. Die Drehbuch-Auszeichnungen bekamen Jan-Ole Gerster für den mehrfachen Lola-Kandidaten "Oh Boy" und Verena Kurth für den ORF-"Tatort: Zwischen den Fronten".

Die Zuschauer entschieden u.a. über die besten Schauspieler und Seriendarsteller. Das Rennen machten Marie Bäumer und Jan Josef Liefers, bei den Seriendarstellern "Tatort"-Bibi Adele Neuhauser und "Der letzte Bulle" Henning Baum.