Kino

Heiner-Carow-Preis für "Naked Opera"

Im Rahmen der Berlinale hat die DEFA-Stiftung heute Abend erstmals den "Heiner-Carow-Preis" vergeben. Mit dem mit 5.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet wurde Angela Christlieb für ihre Dokumentation "Naked Opera".

01.01.1970 01:00 • von Jochen Müller
Mit dem Heiner-Carow-Preis ausgezeichnet: die Dokumentation "Naked Opera" (Bild: RealFiction)

Angela Christlieb ist heute Abend im Rahmen der für ihre Dokumentation "Naked Opera" mit dem erstmals vergebenen Heiner-Carow-Preis ausgezeichnet wurden. Mit der mit 5.000 Euro dotierten Auszeichnung erinnert die DEFA-Stiftung an den 1997 verstorbenen Regisseur Heiner Carow, der in den Babelsberger DEFA-Studios zahlreiche Filme realisiert hatte.

"'Naked Opera ist ein sehr schöner, ein sehr künstlerischer Film, der Marc Rollinger quer durch Europa, von seiner Heimat Luxemburg nach Venedig, nach Wien und Berlin, auf den Spuren von Mozarts 'Don Giovanni' oder der jeweils neuesten Produktion der Oper, begleitet. Marc interpretiert 'Don Giovanni' als Teil seiner Lebensphilosophie und Angela Christlieb vermag es eindrucksvoll, dem Zuschauer diesen Zusammenhang aufzuzeigen", heißt es in der Jurybegründung.