Kino

Kinocharts Deutschland: Run auf Tarantino

Riesenrun auf den neuen Tarantino: Bei seinem deutschen Kinostart schrieb "Django Unchained" sensationelle Zahlen. Er hatte den besten Start eines Tarantino-Films, eines Westerns und sicherte sich mit dem besten Kopienschnitt eines Films in den deutschen Kinos seit "Skyfall" überdies einen Bogey.

21.01.2013 07:07 • von Thomas Schultze
"Django Unchained" warf auch in den deutschen Kinos seine Fesseln ab (Bild: Sony Pictures)

Riesenrun auf den neuen Tarantino: Bei seinem deutschen Kinostart schrieb "Django Unchained" sensationelle Zahlen. Er hatte den besten Kopienschnitt eines Films in den deutschen Kinos seit "Skyfall" und sicherte sich damit überdies einen Bogey. Auf 745.000 Besucher kam der knapp dreistündige Wahnsinnsfilm in 484 Kinos von Donnerstag bis Sonntag und hatte damit 1540 Besucher pro Startkopie. Dazu kommen noch weitere 70.000 Zuschauer aus Previews, so dass der Oscar-nominierte Film mit Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio und Christoph Waltz gesamt 815.000 Tickets absetzte. Das ist auf jeden Fall der beste Start eines Westerns in den deutschen Kinos und der mit Abstand beste Start eines Films von Quentin Tarantino - bisheriger Spitzenreiter war "Inglourious Basterds", der Ende August 2009 mit 363.185 Besuchern angelaufen war und dann gesamt auf knapp 2,2 Mio. Zuschauer gekommen war.

"Schlussmacher" von und mit Matthias Schweighöfer zeigte keine Ermüdungserscheinungen und kam an seinem zweiten Wochenende auf sehr gute 375.000 Besucher, womit es ihm gelang, bereits jetzt die Eine-Mio.-Besucher-Hürde zu nehmen und sich seinen Bronze-Bogey auch noch für eine Mio. Besucher binnen zehn Tagen zu sichern. Schweighöfers Komödie ist der erste deutsche Film seit "Cloud Atlas", der die Besucher-Million knackte. 2012 hatten überhaupt nur drei deutsche Filme mehr als eine Mio. Besucher geschafft.

"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" schaffte knapp 165.000 Besucher und knackte damit an seinem sechsten Wochenende gesamt die Sechs-Mio.-Besucher-Marke. "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger" folgte mit 140.000 Zuschauern und hält damit gesamt endgültig Kurs auf die Zwei-Mio.-Besucher-Hürde. "Ritter Rost" verkaufte an seinem zweiten Wochenende 75.000 Tickets und beschließt die Top fünf. Zwei weitere deutsche Filme sind in den Top Ten. "Hannah Arendt" von Margarethe von Trotta hatte mit 45.000 Besuchern ein starkes zweites Wochenende. Und "Die Vampirschwestern" beschloss die besten Zehn mit etwas niedrigerem Einspiel, aber weiteren 55.000 Zuschauern, so dass gesamt mittlerweile 600.000 Kinogänger zu Buche schlagen.

Zudem gab es zwei Neustarts in den Top Ten: Der türkische Film "Celal Ile Ceren" (80 Locations) und der Schocker "House at the End of the Street" (176 Kinos) mit Jennifer Lawrence kamen auf jeweils etwa 55.000 Besucher und sicherten sich die Plätze sechs und sieben.

Gesamt ist mit einem Wochenende mit etwa 1,7 Mio. verkauften Tickets in den deutschen Kinos zu rechnen.