Kino

Netflix landet Contentcoup mit Disney

Der US-amerikanische SVoD-Riese Netflix kann ab 2016 alle neuen Disney-Filme exklusiv im so genannten First-Pay-TV-Fenster anbieten. Bereits ab 2013 greift ein Streamingdeal zu Katalogfilmen wie "Dumbo" und "Alice im Wunderland".

05.12.2012 10:36 • von Mareike Haus

Der US-amerikanische SVoD-Riese Netflix hat einen umfassenden Contentdeal mit Disney eingefädelt. Dieser greift zwar erst 2016, sieht aber die exklusive Vermarktung aller neuen Disney-Filme im so genannten First-Pay-TV-Fenster vor. Disneys aktueller Pay-TV-Vertrag mit Starz läuft Ende 2015 aus. Ab dann können sich Netflix-Kunden alle neuen Filme aus dem Hause Disney, Walt Disney Animation Studios, Pixar Animation Studios, Marvel Studios und Disneynature zeitnah als Stream ins Wohnzimmer oder auf mobile Endgeräte holen. Bereits ab 2013 greift ein Streamingdeal zu Katalogfilmen. Dieser gilt für die USA und umfasst Klassiker wie "Dumbo", "Pocahontas" und "Alice im Wunderland". Finanzielle Details zu den Verträgen wurden nicht bekannt.

"Disney und Netflix unterhalten schon lange eine für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft und dieser Deal bringt unseren Abonennten im First-Pay-TV-Fenster einige der qualitativ hochwertigsten Familienfilme, die heutzutage produziert werden", freut sich Netflix' Chief Content Officer Ted Sarandos. "Dies bedeutet einen großen Schritt fürs Internetfernsehen und wir sind unglaublich froh und stolz, dass diese ikonische Familienmarke sich dafür mit Netflix zusammentut."

Während Analysten derzeit rätseln, ob sich Netflix finanziell mit dem sicherlich kostspieligen Contentdeal nicht übernehmen könnte, zeigten sich Anleger von der Ankündigung des Disney-Coups recht angetan: Die Netflix-Aktie legte schloss am Dienstag 14 Prozent im Plus und notierte bei 86,65 Dollar.