Verkauf

Serie Indieviduell: Explosive Media

01.01.1970 01:00 • von Mareike Haus

Seit über 15 Jahren ist Ulrich Bruckner bereits in der Film- und Home-Entertainment-Branche tätig, war unter anderem bei Warner Bros, Sony Pictures und viele Jahre bei Koch Media. Nun wagt er den Schritt in die Selbstständigkeit und hat sein eigenes Unternehmen, die Explosive Media GmbH mit Sitz in Zug in der Schweiz, gegründet. "Der Name klingt für mich dynamisch und energiegeladen. Darüber hinaus war die Internetdomain www.explosivemedia.com verfügbar, die wir mittelfristig aufbauen wollen", erläutert Ulrich Bruckner die Namensfindung. Ausrichtung ist die Veröffentlichung von Filmen und TV-Serien auf DVD und Blu-ray. "Ich habe in der Vergangenheit schon mehrmals bewiesen, dass ich beim Einkauf ein gutes Händchen habe und im Lizenzhandel sehr gut vernetzt bin. Diese Erfahrung möchte ich jetzt in meine eigene Firma einfließen lassen", so Bruckner. "Filme mit gutem Match und bezahlbarem Preis", ist das Credo der Firma.

Am 14. Oktober veröffentlicht Explosive Media die ersten beiden Filme: "" und "". Die beiden Sergio-Sollima Western erscheinen erstmals auf Blu-ray und werden auch als DVD veröffentlicht. Am 19. Oktober folgt dann im Verleih die Neuheit "", ein niederländischer Horrortriller aus dem Jahr 2011, der eine Woche später in den Verkauf geht. Für November sind die Western-Klassiker "Bandolero" mit James Stewart und Dean Martin und "In einem Sattel mit dem Tod" mit Raquel Welch, Christopher Lee und Ernest Borgnine geplant.

Dass der Markt seine besten Jahre hinter sich hat, ist für Ulrich Bruckner kein Problem: "Gerade TV-Serien und Filmklassiker funktionieren immer noch sehr gut, wenn man die richtigen Produkte hat." Dazu kommt die eine oder andere bezahlbare Neuheit. Den Vertrieb der Produkte hat für Deutschland, Österreich und die Schweiz Alive übernommen; im Monat erscheinen in etwa zwei bis drei Titel. Authoring und Pressung werden über AL!VE gesteuert, Pressearbeit über Agenturen. Ulrich Bruckner: "Ich kümmere mich primär um Einkauf und Gestaltung der Produkte und steuere gemeinsam mit AL!VE das Marketing."

Wirtschaftlich kalkulierbares Risiko ist das Credo beim Einkauf. Ulrich Bruckner fürht mit zahlreichen Studios Gespräche über deren auslaufende Lizenzen von Klassikern. "Hier sind noch viele Perlen nicht auf Blu-ray und hin und wieder nicht einmal auf DVD erschienen. Und wenn man diese Produkte liebevoll als Collector's Editions gestaltet, kann man durchaus einen höheren Preis aufrufen", glaubt Bruckner. Digital spielt für Explosive Media derzeit noch keine Rolle. "Der Markt ist für unsere Art von Filmen noch nicht so weit." Daher konzentriert sich Explosive Media anfangs auf die physische Auswertung und den Lizenzeinkauf. Mittelfristig soll es einen Schritt weitergehen und der Bereich Koproduktion angegangen werden. "Es wird immer schwerer, an gute Lizenzen zu kommen. Bei einem frühzeitigen Einstieg als Koproduzent kommt man an Projekte, die man zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr bezahlen könnte", so Bruckner. Die Ziele sind aber vorerst bescheiden: "Trotz unseres explosiven Firmennamens wollen wir nicht mit Geld um uns schmeißen, sondern Schritt für Schritt gesund wachsen", fasst Bruckner zusammen.