Kino

polyband feiert "Das grüne Wunder"

Am 13. September startet "Das grüne Wunder - Unser Wald" hierzulande in den Kinos. Bereits am 4. September lud polyband Medien zur Premiere der aufwändigen deutschen Naturdokumentation.

05.09.2012 10:42 • von Heiko Meyer

Am 13. September startet "Das grüne Wunder - Unser Wald" hierzulande in den Kinos. Bereits am 4. September lud polyband Medien zur Premiere der aufwändigen deutschen Naturdokumentation in die Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). "Das grüne Wunder - Unser Wald" erzählt laut polyband-Geschäftsführerin Swetlana Winkel "eine wunderbare Geschichte, die sich in unmittelbarer Umgebung immer wieder abspielt". "Ich kann mir vorstellen, dass sie sich an den Bildern nicht sattsehen können", sagte sie kurz vor der Premiere im vollen Audimax der HFF.

Im Anschluss an die Filmvorführung erzählten die Macher ausführlich über die sechs Jahre dauernden Dreharbeiten. "Es soll ein ganzheitlicher Blick auf den Wald sein", betonte Regisseur Jan Haft. Jörn Röver, Geschäftsführer von Studio Hamburg DocLights, berichtete auch von den Schwierigkeiten des Projekts: "Es ist sehr schwer, die heimischen Tiere in Szene zu setzen. Sie verstecken sich. Nicht wie in Afrika, wo die Tiere in der Savanne auf dem Präsentierteller liegen."

Bei der Gelegenheit erfuhren die Premierengäste zudem, dass die Ameise das Lieblingstier von Erzähler Benno Fürmann ist: "So stark und organisiert, ganz faszinierend", begründete er.

polyband bringt die Naturdokumentation ins Kino und wird sie später auf DVD und Blu-ray veröffentlichen.