TV

Einschaltquoten: ZDF füllt mit Brandt-Krimi das Sommerloch

Allein der Mainzer Sender trotzte mit Matthias Brandt in der Teamworx-Produktion "Tod einer Schülerin" der sommerlichen Quoten-Baisse. Ganz ordentlich verlief auch die Free-TV-Premiere von "Largo Winch".

10.07.2012 11:30 • von Frank Heine
Corinna Harfouch und Matthias Brandt in "Tod einer Schülerin" (Bild: ZDF/Oliver Vaccaro)

Das ZDF hat mit Wiederholungen seiner Montagsfilme, insbesondere mit Krimistoffen, bereits seit einigen Jahren die perfekte Rezeptur gegen den sommerlichen Quotenschwund gefunden. So strich gestern das Krimdrama "Tod einer Schülerin" mit Matthias Brandt und Corinna Harfouch souverän den Tagessieg ein. Die Teamworx-Produktion kam auf 4,59 Mio. Zuschauer (Marktanteil: 15,9 Prozent) und untermauerte damit das gute Erstausstrahlungsergebnis vom Oktober 2010 (5,47 Mio./17,1 Prozent). Den aus Mainzer Sicht gelungenen Abend rundete die Free-TV-Premiere von "Largo Winch" im Montagskino-Slot ab. Der Hongkong-Thriller erreichte 2,60 Mio. Zuschauer (MA: 14,3 Prozent) und sorgte mit 10,4 Prozent auch in der Zielgruppe 14-49 für ein starkes Ergebnis.

Wie bereits in der Vorwoche behauptete sich die ARD auf ihrem Doku-Sendeplatz gegen die private Konkurrenz. "Die Rückkehr der Elefanten" sicherte sich mit 3,16 Mio. Zuschauern (MA: 11,1 Prozent) knapp vor der RTL-Dokusoap "Wie retten ihren Urlaub" (3,13 Mio. / 10,9 Prozent) den Silberrang.

Bei den 14-49-Jährigen erzielte lediglich die RTL-Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ein Spitzenergebnis (20,5 Prozent). Mit seinen Primetime-Formaten "Wir retten ihren Urlaub" und "Mietprellern auf der Spur" lag RTL zwar in Front, 15,7 und 13,3 Prozent sind aber nicht unbedingt Marktführerschaft-gerechte Werte. Pro Sieben lag mit einer Fringe-Doppelfolge (11,9 und 12,1 Prozent) auf Schlagdistanz. Außerdem fuhren Vox mit dem Magazin "Prominent!" (10,4 Prozent) RTL II mit "Die Wollnys" (8,9 Prozent) beachtliche Werte ein.