Kino

Deutsche Kinocharts Trend: Ziemlich neue Nummer eins

Eine zehnte Woche auf Platz eins in den deutschen Charts wird "Ziemlich beste Freunde" nicht gelingen. Die Donnerstagszahlen sehen "Türkisch für Anfänger" klar als neuen Spitzenreiter - der erste deutsche Film auf Platz eins in diesem Jahr.

16.03.2012 07:03 • von Thomas Schultze
Erste deutsche Nummer eins im Jahr 2012: "Türkisch für Anfänger" (Bild: Constantin)

Eine zehnte Woche auf Platz eins in den deutschen Charts wird "Ziemlich beste Freunde" nicht gelingen. Die Donnerstagszahlen sehen "Türkisch für Anfänger" klar als neuen Spitzenreiter - der erste deutsche Film auf Platz eins in diesem Jahr. Die Komödie von Bora Dagtekin steuert auf mehr als 300.000 Besucher in 477 Kinos zu, während "Ziemlich beste Freunde" am elften Wochenende mit etwa 250.000 Zuschauern gesamt einen Riesenschritt in Richtung sieben Mio. Besucher macht.

Platz drei gehört "John Carter - Zwischen zwei Welten", der am zweiten Wochenende etwa 110.000 Kinogänger anlocken sollte. "Best Exotic Marigold Hotel" liefert sich in 145 Kinos einen Zweikampf mit "Die Eiserne Lady" um den vierten Platz: Beide Filme steuern auf etwas mehr als 50.000 Besucher zu.

Auch der Neustart "Contraband" steuert mit etwas mehr als 30.000 gelösten Tickets in 265 Kinos auf einen Platz in der Top Ten zu, in der sich auch "Barbara" mit 30.000 Besuchern als weiterer deutscher Titel halten wird. "Die vierte Macht" ist indes schon wieder auf dem Weg, sich mit nur 9000 Zuschauern am zweiten Wochenende aus den Top 20 zu verabschieden.

Neu in den Top 20 sind nach aktuellen Zahlen außerdem "Headhunters" in 128 Kinos mit 15.000 Besuchern auf Platz zwölf und "Unser Leben" mit 13.000 Zuschauern in 247 Kinos auf Platz 13.