Kino

National Board of Review mag "Hugo"

Das National Board of Review hat "Hugo Cabret" als besten Film und Martin Scorsese als besten Regisseur des Jahres gewählt.

02.12.2011 09:00 • von Jochen Müller
Vom National Board of Review favorisiert: "Hugo Cabret" (Bild: Paramount)

Martin Scorseses "Hugo Cabret" ist vom National Board of Review als bester Film des Jahres ausgezeichnet worden. Scorsese selbst wurde zum besten Regisseur gewählt. "'Hugo' ist ein Tribut an die frühen Jahre des Kinos, der die heutige bahnbrechende Technologie nutzt, um das Publikum in eine komplett einzigartige und zauberhafte Welt zu entführen. Er ist von der Optik her atemberaubend und emotional fesselnd", erklärt Annie Schulhof, President des National Board of Review.

Zum besten Schauspieler wählte die Vereinigung, in der neben Filmkritikern auch Dozenten und Studenten vertreten sind, George Clooney ("The Descendants"), zur besten Schauspielerin Tilda Swinton ("We Need to Talk About Kevin"). Die Nebendarstellerpreise gingen an Christopher Plummer ("Beginners") und Shailene Woodley ("We Need to Talk About Kevin"). Drehbuchpreise erhielten Will Reiser (bestes Originaldrehbuch für "50/50") sowie Alexander Payne, Nat Faxon und Jim Rash ("The Descendants").

Bester fremdsprachiger Film wurde "Nader und Simin - Eine Trennung". Als besten Animationsfilm zeichnete das National Board of Review "Rango" aus, als beste Dokumentation "Paradise Lost 3: Purgatory". Alle Gewinner unter www.nbrmp.org.