Film

Musik-Oscars für Trent Reznor und Randy Newman

Bei der 83. Oscar-Verleihung wurden Trent Reznor und Atticus Ross für ihren Score zu "The Social Network" für die beste Filmmusik ausgezeichnet. Randy Newman gewann für "We Belong Together" aus "Toy Story 3" die Trophäe für den besten Filmsong.

28.02.2011 12:09 • von Frank Medwedeff
Mit dem Oscar: Atticus Ross (l.) und Trent Reznor ... (Bild: Rick Salyer/AMPAS)

Bei der 83. Oscar-Verleihung wurden Trent Reznor, Mastermind der US-Alternative-Rockband Nine Inch Nails, und sein britischer Co-Komponist Atticus Ross für ihren Score zu David Finchers Film The Social Network" für die beste Filmmusik ausgezeichnet.

"Eine Seite meiner Musik mit den Nine Inch Nails war instrumental, so dass es kein riesiger Sprung oder Spagat war, dies zu versuchen", erklärte Trent Reznor in seiner Dankesrede im Kodak Theatre in Los Angeles. "Die größte Herausfordertung war, mit dem Bild zu arbeiten. David Fincher wusste genau, was er wollte. Es war eine der beste Erfahrungen meines Lebens von Anfang bis Ende", so Reznor.

Zusammen mit Atticus Ross, der als Produzent und Soundprogrammierer auch schon an einigen Alben der Nine Inch Nails mitgewirkt hatte, setzte sich der Rockstar bei den Academy Awards unter anderem gegen den deutschen Komponisten Hans Zimmer durch, der für den Soundtrack zu Christopher Nolans Inception" nominiert war.

Den Oscar für den besten Filmsong 2011 gewann in der Nacht zum 28. Februar mitteleuropäischer Zeit Randy Newman für seinen Titel "We Belong Together" aus dem zudem von der Oscar-Jury zum besten Animationsfilm gekürten Toy Story 3". Es ist Newmans zweiter Oscar nach seiner Auszeichnung 2002 für das Lied "If I Didn't Have You" aus Die Monster AG".

In gewohnt ironischer Weise thematisierte Newman bei seiner Dankesrede seine vergleichsweise geringe Oscar-Ausbeute angesichts von insgesamt bereits 20 Nominierungen. Außerdem wunderte er sich, dass nur vier Kandidaten auf der Nominierungsliste für den besten Filmsong standen: "Warum? Konnten sie kein fünftes Lied finden?", so der legendäre Songschreiber aus Los Angeles, der als Hollywood-Filmmusikomponist in die Fußstapfen seiner in diesem Metier ebenfalls sehr erfolgreichen und berühmten Onkel Alfred, Emil und Lionel Newman trat.

Randy Newman, dessen Filmmusikkanon unter anderem die Soundtracks von Ragtime", "Avalon", "Zeit des Erwachens", "Meine Braut, ihr Vater und ich" und auch schon die ersten beiden "Toy Story"-Folgen umfasst, gab während der Oscar-Zeremonie eine kurze Live-Version von "We Belong Together" zum besten.