Kino

Disney ganz im Zeichen von 3D

Bei der Münchner Filmwoche rückte Walt Disney das kommende Programm mit einer außergewöhnlichen 3D-Präsentation ins rechte Licht. Highlights waren neben der Vorschau auf "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" vor allem exklusive Clips aus "Cars 2" und "Gnomeo und Julia". Verleihpartner Universum präsentierte unter anderem "Serengeti" und "Eine ganz heiße Nummer".

12.01.2011 16:48 • von
3D-Highlight im Mai: "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" (Bild: Disney)

Mit ungewöhnlicher blonder Haarpracht empfing Thomas Menne die Kinobetreiber zur Tradeshow von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany - eine Einlage, die dem anhaltenden Erfolg von "Rapunzel - Neu verföhnt" geschuldet war. Und wie der Animationserfolg steht auch das Filmjahr 2011 für Disney vor allem im Zeichen von 3D - weswegen auch zweidimensionale Titel mittels einer aufwändigen 3D-Präsentation ins rechte Licht gerückt wurden. Die RealD-Brille musste das Publikum während der gesamten Präsentation nicht absetzen.

Zu sehen gab es Trailer zu "Tron: Legacy", "Hexe Lilli - Die Reise nach Mandolan", "Ich bin Nummer 4", "Real Steel" und "Winnie Puuh". Letzterer ein (vielversprechender) Kinderfilm, "den sie nicht auch in der 20-Uhr-Schiene spielen müssen", wie Menne mit augenzwinkerndem Verweis auf die ein oder andere Programmierungsdiskussion bemerkte.

Zu den Highlights an diesem Nachmittag zählten sicherlich der aktuelle Trailer zu "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" und exklusive Clips aus "Cars 2" und "Gnomeo und Julia". Von letzterem kamen bereits die ersten 20 synchronisierten Minuten zur Aufführung.

Auch Verleihpartner Universum setzt weiter auf 3D, unter anderem mit "Winx Club - Das magische Abenteuer". Einen Vorgeschmack gab es darüber hinaus unter anderem auf "Serengeti", "Der Mandant" und die deutsche Produktion "Eine ganz heiße Nummer".