Verleih

Storecheck: Mega Max, Herner Straße, Castrop-Rauxel

01.01.1970 01:00 • von Mareike Haus

Ein Tisch mit Bierflaschen, die zum Schleuderpreis angeboten werden, ist nicht gerade der attraktivste erste Eindruck, den eine Videothek vermitteln kann. Was die Verantwortlichen der Castrop-Rauxeler Mega-Max-Filiale an der Herner Straße dazu bewogen haben mag, besagten "Wühltisch" ausgerechnet im Eingangsbereich zu platzieren, ist nicht ganz nachvollziehbar. Denn die Videothek hat durchaus mehr zu bieten, als es zunächst scheint. So fällt das Sortiment der Verleihtitel in dem mit rund 900 Quadratmetern Fläche sehr geräumigen Ladenlokal vielfältig und interessant aus. Mit einem separaten Eingang innerhalb der Videothek ist der abgetrennte "Ab 18"-Bereich versehen, in dem überwiegend Hardcorefilme zum Verleih und Verkauf angeboten werden. Hinzu kommen einige Horror- und Action-DVDs sowie entsprechende Games. Im allgemein zugänglichen Verleihareal spielen DVD-Neuheiten zwar eine wichtige, aber keine dominante Rolle. Neben aktuellen Toptiteln wie "", "" und "", die mit fünf bis sechs Kopien vorrätig sind, stehen auch weniger Mainstream-orientierte Produktionen wie "" oder "" in den Regalen. Hinzu kommt ein sehr umfangreiches Backkatalogsortiment. Unter "A bis Z" finden sich dabei auch unbekanntere Titel wie Ole Bornedals "" oder "" von Koen Mortier; zudem gibt es Sonderrubriken wie "Bollywood" oder "Immer wieder gern gesehen", wo Klassiker wie "", "" und "" aufgereiht sind. Zu den Besonderheiten gehört auch eine Auswahl türkisch- und polnischsprachiger DVDs. Allerdings wird dieses durchaus ansprechende Sortiment insgesamt recht lieblos präsentiert. Die Beschriftung der Regale stimmt in vielen Fällen überhaupt nicht; die "A bis Z"-Einteilung der älteren Filme ist bei der Einordnung nicht durchgehalten worden. An anderer Stelle finden sich unter dem Oberbegriff "TV-Serien" unter anderem die "James-Bond"-Reihe und diverse Heinz Rühmann-Filme.

Grundsätzlich zeigt man sich zwar bemüht, dem langgezogenen, funktionalen Raum mit einigen Dekoelementen etwas Atmosphäre zu verschaffen, lässt aber auch hier mitunter das Auge für Details vermissen. So "ziert" ein schon recht ramponiertes Plakat von die-videotheken.de den Eingang zum Verleihtresen, während die eigentlich recht interessante Idee, eine überdimensionale "Goldbären"-Werbefigur zum Plakatträger umzufunktionieren, auch nicht gerade elegant umgesetzt wurde. Einen positiven optischen Gegenpol hierzu bilden allerdings Aufsteller zu Filmen wie "", "" oder "". Ansprechend ausgestattet ist der Blu-ray-Verleihbereich, in dem recht viele Titel zur Verfügung stellen. Als besonderer Service sind hier Infoblätter ausgehängt, die auf mögliche Software-Updates hinweisen, die für das Abspielen neuerer Filme wie "" notwendig sein könnten. Verkaufs-DVDs, Games für Wii, Xbox, PlayStation und PC sowie diverse Getränke und Snacks vervollständigen das Gesamtangebot dieser Castrop-Rauxeler Mega-Max-Filiale. Hinzu kommen einige Spielzeugartikel, die allerdings ein wenig den eingangs erwähnten "Ramsch"-Eindruck verstärken und in entsprechender Form auf schlichten Tischen angeordnet sind. Insgesamt eine gute Videothek, die den Gesamteindruck aber noch deutlich verbessern könnte, wenn man der Präsentation etwas mehr Sorgfalt angedeihen ließe. Storecheck: 17. Mai

Mega Max, Herner Straße, Castrop-Rauxel

Sortiment ····

Service ···

Präsentation ··

Ambiente ···