Film

"Wrestler" hat Spirit

Bei den Film Independent's Spirit Awards triumphierte "The Wrestler" als Bester Film.

01.01.1970 01:00 • von Heike Angermaier
"The Wrestler" und Hauptdarsteller Mickey Rourke wurden mit einem Independent Spirit Award ausgezeichnet (Bild: Kinowelt)

Vor den Oscars wurden am Samstagabend die Film Independent's Spirit Awards für unkonventionelle Filme vergeben. Dort triumphierte "The Wrestler" als bester Film und sein für den Oscar nominierter Hauptdarsteller Mickey Rourke sowie Kameramann Maryse Alberti. Einige Auszeichnungen deckten sich mit den Academy-Awards: "Man on Wire" gewann den Preis für den besten Dokumentarfilm, Dustin Lance Black für sein Drehbuch zu "Milk" und Penélope Cruz für die Beste Nebenrolle in "Vicky Cristina Barcelona". Thomas McCarthy wurde als Bester Regisseur für "The Visitor" geehrt, der hierzulande noch einen Verleih sucht. Als beste Darstellerin wurde Melissa Leo für ihre Leistung im -Gewinner "Frozen River" prämiert. Charlie Kaufmans "Synecdoche, New York" erhielt den Independent Spirit Award für den besten Debütfilm und den Robert-Altman-Preis für das beste Ensemble. Laurent Cantets "Die Klasse" wurde als bester ausländischer Film prämiert. Die von Komödiendarsteller Steve Coogan moderierte Veranstaltung wurde vom Independent Film Channel (IFC) übertragen. Die komplette Liste der Preisträger finden Sie unter http://spiritawards.com