Film

"Slumdog" und "Vicky" Gewinner bei den Globes

Die Golden Globes sind zurück und bewiesen ein Händchen für den Independent-Film: "Slumdog Millionär" ist bestes Drama; "Vicky Cristina Barcelona" beste Komödie. "Der Baader Meinhof Komplex" ging leer aus. Er musste sich im Rennen um den besten ausländischen Film der deutschen Koproduktion "Waltz With Bashir" geschlagen geben.

12.01.2009 07:52 • von Thomas Schultze
Nachdem die Zeremonie vergangenes Jahr wegen des Autorenstreiks ausfallen musste, sind die Golden Globes nun zurück und bewiesen ein Händchen für den Independent-Film: "Slumdog Millionär" ist bestes Drama; "Vicky Cristina Barcelona" beste Komödie. "Der Baader Meinhof Komplex" ging leer aus. Er musste sich im Rennen um den besten ausländischen Film der für Israel gestarteten deutschen Koproduktion "Waltz With Bashir" geschlagen geben. Bester Animationsfilm war "WALL·E - Der Letzte räumt die Erde auf".

"Slumdog Millionär" bescherte auch seinem Regisseur Danny Boyle einen Globe - seinen ersten. Zudem wurden Drehbuchautor Simon Beaufoy und Komponist A ausgezeichnet. Als bester Schauspieler setzte sich Mickey Rourke ("The Wrestler") überraschend gegen Sean Penn ("Milk") durch. Beste Schauspielerin ist Kate Winslet für "Zeiten des Aufruhrs". Bester komischer Schauspieler ist Colin Farrell für "Brügge sehen"; Sally Hawkins setzte sich mit "Happy-Go-Lucky" durch. Bei den Nebendarstellern waren Heath Ledger ("The Dark Knight") und erneut Kate Winslet ("Der Vorleser") die Gewinner. Der beste Song stammt von Bruce Springsteen für "The Wrestler".