Film

Euro-Kinos: "Leben" stark, Verbrechen nicht "perfekt"

An einem lauen Wochenende in den europäischen Kinos hielt sich "Das Leben der Anderen" sehr stabil, während "Mr. Bean" seine Ferien in Frankreich erfolgreich ausweitete, "Das perfekte Verbrechen" aber keinen perfekten Start in Großbritannien hatte.

01.01.1970 01:00 • von Heike Angermaier
Der deutsche Oscar-Gewinner "Das Leben der Anderen" bleibt im Ausland ein Publikumsmagnet (Bild: Buena Vista)

Während "Das perfekte Verbrechen" es in den britischen wie auch in den US-Charts nicht schaffte, auf Rang eins einzusteigen und sich mit Platz zwei begnügen musste, feierte jenseits des Kanals der britische Komödienhit "Mr" seinen Einstand an der Spitze der Charts. Dazu reichten ihm 328.042 Zuschauer. Der französische Spitzenreiter der vergangenen zwei Wochenenden, "Le prix à payer", wurde von dem zweiten Newcomer "Shooter" sogar noch auf Rang drei verdrängt. Der französische Historienfilm über "Jean de la Fontaine" schaffte es mit mäßigen Zahlen gerade noch in die Top Ten.

In den britischen Charts verteidigte "Born to be Wild - Saumäßig Unterwegs" die Spitzenposition. Im Locationschnitt machte aber der deutsche Oscar-Gewinner "Das Leben der Anderen" das Rennen. Um einige Locations aufgestockt, hielt er sich hervorragend und kletterte sogar um eine Position nach oben auf Rang neun.

In den italienischen Kinocharts verwies die neue einheimische Produktion "Mio fratello è figlio unico" um zwei gegensätzliche Brüder den ebenfalls neuen US-Import "Born to Be Wild" auf Platz zwei. Allerdings war der italienische Film auch deutlich stärker in den Kinos vertreten, die Bikerkomödie verzeichnete entsprechend den besseren Locationschnitt. "Das Leben der Anderen" hielt sich indes stabil auf Rang sieben.