Film

Beans internationales Comeback

"Mr. Bean macht Ferien" hat das außergewöhnlich gute Wetter und das Ende der Ferienzeit in Teilen Europas genutzt, um die Spitze der internationalen Charts zurückzuerobern.

01.01.1970 01:00 • von
Das Ende der Osterferien sorgt bei "Bean" für den Wiederaufstieg (Bild: Universal)

"Mr" ist es gelungen, Platz eins der internationalen Wochenendecharts zurückzuerobern. Die Komödie, die aktuell in 46 Territorien auf 4.100 Leinwänden läuft, spielte am vergangenen Wochenende außerhalb Nordamerikas geschätzte 13,3 Mio. Euro ein und hebt das Gesamteinspiel des Films so auf rund 94 Mio. Euro an. Nicht nur in Deutschland belegt Mr. Bean Platz eines der Charts, sondern auch in seiner Heimat Großbritannien, Australien und in Italien. Der Rowan Atkinson-Film ist in einer Reihe Territorien, wie beispielsweise Japan noch nicht gestartet.

Hauptkonkurrent "300" konnte sich dieses Wochenende ebenfalls gut behaupten. Die Comicverfilmung spielte auf 5.700 Leinwänden knapp elf Mio. Euro ein und liegt nun bei einem Gesamteinspiel außerhalb Nordamerikas von über 150 Mio. Euro.

Der an diesem Wochenende gestartete "Verführung einer Fremden" konnte sich an den Kinokassen nicht durchsetzen. Der Thriller ist in 40 Territorien und auf 2.500 Leinwänden gestartet und konnte etwas über 6,4 Mio. Euro einspielen. Weltweit beläuft sich das Einspiel des Films, dank Platz vier in den USA, auf 14,2 Mio. Euro.

Der Horrorfilm "The Reaping" spielte in seiner zweiten Woche in den internationalen Kinos rund 2,4 Mio. Euro (Gesamteinspiel 9,4 Mio. Euro) ein. Zuwachs kann jedoch nächste Woche erwartet werden, wenn der Film unter anderem in Deutschland, Frankreich und Großbritannien startet.