Film

D: "Ferien" zum Sommeranbruch

An einem strahlenden Frühlingswochenende in Deutschland eroberte "Mr. Bean macht Ferien" die Spitze der Kinocharts von "300" zurück. "Vollidiot" hatte angesichts des Wetters einen beachtlich guten Start.

16.04.2007 08:17 • von Thomas Schultze
"Mr. Bean macht Ferien" konnte sich die Spitze der deutschen Charts zurückerobern (Bild: Universal)

An einem strahlenden Frühlingswochenende in Deutschland eroberte "Mr" die Spitze der Kinocharts von "300" zurück. Während die Zahlen allgemein spürbar einbrachen, schaffte es die Komödie am dritten Wochenende auf etwa 280.000 Besucher und ist mit gesamt etwa 2,5 Mio. Besuchen mittlerweile der erfolgreichste Film des laufenden Kinojahres. "300" musste einen schweren Schlag hinnehmen: Nach dem besten Start des Jahres am Vorwochenende brach der Film um 60 Prozent ein und kam nur noch auf 210.000 Zuschauer.

Beinahe wäre er noch von dem beachtlichen "Vollidiot" eingeholt worden, der bei 507 Einsatzkopien 180.000 Zuschauer in die Kinos lockte. Ein Schnitt von 350 Besuchern pro Kopie ist zwar grundsätzlich nur solide, aber angesichts des Sommereinbruchs aller Ehren wert. "Die wilden Hühner und die Liebe" bewies Stehvermögen und kam am zweiten Wochenende mit knapp 120.000 Besuchern immerhin auf sechsstellige Zuschauerzahlen. Einen Fehlstart erwischte indes "Verführung einer Fremden", der in 388 Locations trotz der Starpower von Bruce Willis und Halle Berry gerade einmal von ungefähr 75.000 Zuschauern gesehen wurde.

Einen noch schmerzhafteren Start legte "TMNT" hin. Während der neue "Ninja Turtles"-Film in den USA noch auf Platz eins schoss, schaffte das in 203 Locations gestartete CGI-Abenteuer in Deutschland gerade einmal Platz elf mit ca. 20.000 Besuchern. "Goodbye Bafana" kam in 96 Locations auf 12.000 Zuschauer. Und "Robert Altman's Last Radio Show" musste sich in 36 Locations mit 10.000 Besuchern begnügen.

Insgesamt wurden, wie bei dem Wetter zu erwarten war, in Deutschland am vergangenen Wochenende 1,2 Mio. Kinogänger gezählt.