Film

"Nachts im Museum" außerhalb Nordamerikas weiterhin vorn

Während "Nachts im Museum" außerhalb Nordamerikas erneut erfolgreichster Film des Wochenendes war, steht "Casino Royale" knapp vor der 400-Mio.-Dollar-Marke.

01.01.1970 01:00 • von Jochen Müller
Auch außerhalb Nordamerikas weiter auf Erfolgskurs: "Nachts im Museum" (Bild: Fox)

Wie an den drei Wochenenden zuvor war "Nachts im Museum" auch am vergangenen Wochenende der umsatzstärkste Film außerhalb Nordamerikas. Vorläufigen Zahlen zufolge spielte die Komödie mit Ben Stiller in der Hauptrolle auf rund 3400 Leinwänden außerhalb Nordamerikas 14,4 Mio. Dollar ein und steht damit insgesamt bei 173,2, weltweit sogar bereits bei 379 Mio. Dollar. Die größten Erfolge verbuchte "Nachts im Museum" dabei in Südamerika, wo dem Film in Argentinien, Chile und Uruguay auf Anhieb der Sprung an die Spitze der Charts gelang und er in Brasilien diese Position auch an seinem zweiten Wochenende verteidigen konnte.

Auf Platz zwei der internationalen Charts landete "Rocky Balboa", der am vergangenen Wochenende 11,2 Mio. Dollar einspielte und damit insgesamt bei 23,8 Mio. Dollar steht. Dabei erklomm Sylvester Stallones sechster "Rocky"-Film in Großbritannien mit einem Einspiel von 6,9 Mio. Dollar auf Anhieb Platz eins der Charts. Platz drei der erfolgreichsten Filme des Wochenendes außerhalb Nordamerikas belegt "Das Streben nach Glück". Der neue Spitzenreiter der deutschen Charts spielte international 9,2 Mio. Dollar ein und steht damit insgesamt bei 20,5, weltweit bei 167 Mio. Dollar.

Auf den Plätzen vier und fünf außerhalb Nordamerikas landeten "Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit" (Wochenende: 6,8 Mio. Dollar/insgesamt: 189 Mio. Dollar) und "Casino Royale", der nach 5,4 Mio. Dollar insgesamt außerhalb Nordamerikas mit einem Einspiel von 399,1 Mio. Dollar kurz vor der 400-Mio.-Dollar-Marke steht.