Film

"Nachts im Museum" verteidigt internationale Chartsspitze

Während "Nachts im Museum" außerhalb Nordamerikas auch an diesem Wochenende der erfolgreichste Film war, steht "Casino Royale" kurz davor, hier die 400-Mio.-Dollar-Marke zu knacken.

01.01.1970 01:00 • von Jochen Müller
"Nachts im Museum" konnte die internationale Chartsspitze erneut verteidigen (Bild: Fox)

Am dritten Wochenende in Folge ist "Nachts im Museum" der erfolgreichste Film außerhalb Nordamerikas. Die Komödie mit Ben Stiller in der Hauptrolle spielte auf rund 5000 Leinwänden in 34 Ländern vorläufig noch geschätzte 19,1 Mio. Dollar ein und schraubte ihr internationales Gesamteinspiel damit auf 150,4 Mio. Dollar; weltweit spielte der Film bis dato 336,2 Mio. Dollar ein. Das höchste Einzelergebnis erzielte "Nachts im Museum" an diesem Wochenende in Brasilien, wo der Film rund drei Mio. Dollar einspielte und damit das drittbeste Startergebnis eines Fox-Films in Brasilien erzielte.

Beflügelt durch neun BAFTA-Awards-Nominierungen belegte "Casino Royale" Platz zwei am internationalen Boxoffice. Daniel Craigs "Bond"-Debüt spielte 11,3 Mio. Dollar ein und schraubte sein Gesamteinspiel am internationalen Boxoffice auf 390,7 Mio. Dollar. Die beiden erfolgreichsten Märkte für "Casino Royale" waren an diesem Wochenende Italien (Platz drei mit 2,6 Mio. Dollar) und Großbritannien (Platz fünf mit 1,8 Mio. Dollar). Platz drei belegte "Das Streben nach Glück", der bei seinem Start in Italien, Großbritannien und Australien insgesamt 10,8 Mio. Dollar einspielte.

Komplettiert wird die Top fünf durch "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter", der 10,3 Mio. Dollar einspielte und sein Gesamteinspiel außerhalb Nordamerikas auf 154 Mio. Dollar schraubte, und "Rocky Balboa", der in sechs Märkten außerhalb Nordamerikas startete und dabei 9,5 Mio. Dollar einspielte. Dabei gelang Sylvester Stallones "Rocky"-Comeback in Italien (vier Mio. Dollar), Spanien (3,4 Mio. Dollar) und Mexiko (1,6 Mio. Dollar) auf Anhieb der Sprung an die Spitze der Charts.