Film

Sieben Filme konkurrieren um VFX-Oscar

Die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences hat die sieben Filme bekannt gegeben, die ins Rennen um den Oscar für die besten Visual Effects gehen.

01.01.1970 01:00 • von Stefanie Zimmermann

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat die sieben Filme bekannt gegeben, die ins Rennen um den Oscar für die besten Visual Effects gehen. Drei von ihnen werden am 23. Januar nominiert werden. Auf der Shortlist sind: "Casino Royale", "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter", "Nachts im Museum", "X-Men: Der letzte Widerstand", "Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2", "Poseidon" und "Superman Returns".

Unter den Effektschmieden in der engeren Auswahl sind somit George Lucas' Industrial Light & Magic ("Fluch der Karibik 2", "Eragon" und "Poseidon"); The Moving Picture Co. ("X-Men", "Poseidon" und "Casino Royale"); Weta Digital ("Eragon" und "X-Men"), Sony Pictures Imageworks ("Superman Returns"); Rhythm & Hues ("Nachts im Museum" und "Superman Returns") Framestore CFC ("Superman Returns" und "X-Men") sowie die englischen Effekthäuser Double Negative und Cinesite London ("Casino Royale").