Film

"Being Julia" ist "besonders wertvoll"

István Szabós Komödie "Being Julia" und Clint Eastwoods "Million Dollar Baby" wurden von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnet.

18.03.2005 13:09 • von Barbara Schuster
Annette Bening brilliert in "Being Julia" (Bild: Concorde)

István Szabós Komödie "Being Julia" (Concorde, 7. April) und Clint Eastwoods "Million Dollar Baby" (Kinowelt, 24. März) wurden von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden sieben Filme als "wertvoll" eingestuft. Dazu zählen Til Schweigers "Barfuss" (Buena Vista Int, 31. März), das Sportdrama "Coach Carter" (UIP, 7. April), "Eine andere Liga" (timebandits films, nkT), der Kinderfilm "Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh" (Buena Vista, 31. März), "Miss Undercover 2" (Warner Bros, 24. März), Florian Gallenberger "Schatten der Zeit" (Constantin, 12. Mai) sowie "Die Tiefseetaucher" (Buena Vista, 17. März).