Film

Neuheiten: Von großen und kleinen Fischen

20.08.2004 14:56 • von Mareike Haus

Zwei Sequels sind die wohl aussichtsreichsten Titel im Riesenprogramm, in dem von echten Blockbustern gleichwohl jede Spur fehlt. "" (Universum Film), Nachfolger von "Shanghai Noon", schickt das erprobte Heldenduo Owen Wilson und Jackie Chan zur Mörderjagd nach London, während in "" (Warner) alles beim Alten bleibt und die Teenieclique um die gleichnamige Superdogge eine Verschwörung der Geister aufdeckt. Teeniespaß von dieser Welt erwartet den jungen Zuschauer in "" (Universum), wenn Ashton Kutcher der Tochter seines Chefs den Hof macht und dafür unter anderem Ärger mit Mr. Blonde bzw. Michael Madsen riskiert. Kein Geringerer als "Airplane"-Pilot David Zucker dirigierte das anspruchslose Vergnügen.

Zurück in die fantastische Vergangenheit geht es dann mit Bilderzauberer Tim Burton sowie Ewan McGregor und Albert Finney in "" (Columbia TriStar), derweil die Querdenker David Cronenberg und Michel Gondry den Tücken des menschlichen Gehirns auf den Grund gehen in "" (Columbia) mit Ralph Fiennes bzw. "" (Highlight) mit Publikumsmagnet Jim Carrey und "Titanic"-Sirene Kate Winslet. "Fargo"-Knittergesicht William H darf sich wieder einmal mit einer ziemlich heißen Braut vergnügen in dem clever gestrickten Las-Vegas-Krimi "" (MC One).

Sportiv im Zeichen der fünf Ringe geht es in "" (Buena Vista) zur Sache, wobei Wunder hier bedeutet, dass ein amerikanisches Eishockeyteam sein Heimspiel gegen die Russen gewinnt und niemand davon mehr erbaut ist als Kurt "Snake" Russell. "" (Buena Vista) setzt uns darüber in Kenntnis, dass Kung-Fu-Kenntnisse geradewegs zu Fußballwundern führen - weshalb wir uns wundern, dass China noch nicht Weltmeister ist.

Robert Altman schaut in "" (EuroVideo) der koproduzierenden Scream Queen Neve Campbell unters Balletttutu, während Körperertüchtigung in Japan auch schon mal in Todesfälle mündet - besonders, wenn zwei Starlets um eine Rolle kämpfen wie in "" (Universum). Deutschland wird in dieser Woche würdig durch Kinoüberraschungshit "" (Paramount) vertreten, derweil Bavarias Comedyoriginal Gerhard Polt als renitenter Sklave "" (Universum) im alten Rom nur wenige Fans ins Kino lockte.