Film

D: "Bad Boys" übernehmen Kontrolle der Charts

Während Vorwochenspitzenreiter "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" deutlich abbauten, preschten die "Bad Boys 2" mit etwa 680.000 Besuchern auf Platz eins der deutschen Charts vor.

13.10.2003 06:15 • von Thomas Schultze
Während Vorwochenspitzenreiter "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" deutlich abbauten, preschten die "Bad Boys II" mit etwa 680.000 Besuchern (ohne Previewzahlen) auf Platz eins der deutschen Charts vor. Das ist nach "Pearl Harbor" und "Armageddon" der drittbeste Start eines Films des Erfolgsteams Michael Bay und Jerry Bruckheimer. "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" baute mehr als 50 Prozent ab und belegte mit ca. 265.000 Besuchern den zeiten Platz, gefolgt von dem Bruckheimer-Dauerbrenner "Fluch der Karibik", der noch einmal 200.000 Zuschauer in die Kinos lockte. Darauf folgen drei deutsche Filme: "Die wilden Kerle" wurden von 85.000 Kinogängern gesehen, "Herr Lehmann" von 75.000 Besuchern und "Till Eulenspiegel" von 70.000 Zuschauern. Weil auch "Rosenstraße" immer noch einen Platz in den Top Ten innehat und "4 Freunde und 4 Pfoten - Ein tierisches Abenteuer" mit etwa 35.000 Zuschauern auf Platz zehn anlief, befinden sich gegenwärtig fünf deutsche Titel unter den besten Zehn. "Die Mutter - The Mother" ging bei 50 Startkopien mit etwa 10.000 Besuchern an den Start, während "The Good Thief" bei 53 Startkopien von etwa 8.000 Kinogängern gesehen wurde. Die Gesamtbesucherzahl sank wieder unter die Zwei-Mio.-Zuschauer-Marke auf etwa 1,8 Mio. Besucher.