Film

USA: "Pie 3" setzt sich an die Spitze

Mit zufriedenstellenden 34,3 Mio. Dollar ging "American Pie" in die dritte Runde. Das sind zwar mehr als zehn Mio. Dollar weniger, als Teil 2 vor zwei Jahren zum Start einspielen konnte, aber für Platz eins in den USA reichte es allemal.

04.08.2003 07:49 • von Thomas Schultze
Mit zufrieden stellenden 34,3 Mio. Dollar ging "American Pie" in die dritte Runde. Das sind zwar mehr als zehn Mio. Dollar weniger, als Teil 2 vor zwei Jahren zum Start einspielen konnte (der insgesamt auf 145 Mio. Dollar kam), aber für Platz eins in den USA reichte es allemal. Vorwochenspitzenreiter "Game Over!" baute 40 Prozent ab und belegte mit 20,1 Mio. Dollar den zweiten Platz. 69 Mio. Dollar nach zehn Tagen sind ein allemal vorzeigbares Ergebnis. Zum Phänomen des Sommers entwickelt sich indes "Fluch der Karibik", der mit 19,1 Mio. Dollar abermals nur 17 Prozent abbaute und schon der fünfte Film in diesem Sommer ist, der die 200-Mio.-Dollar-Marke knackte. Steherqualitäten beweist auch "Seabiscuit", der nur 16 Prozent abgab und nach 17,5 Mio. Dollar am Wochenende bereits bei 49,1 Mio. Dollar steht, während "Lara Croft Tomb Raider - Die Wiege des Lebens" 48 Prozent abbaute und auf Platz sechs lediglich bei 42,6 Mio. Dollar hält. "Bad Boys 2" knackte auf Rang fünf die 100-Mio.-Dollar-Marke. Das vorhergesagte Debakel erlebte indes Neuling "Gigli", der nach verheerenden Kritiken trotz Beteiligung von Ben Affleck und Jennifer Lopez nur 3,8 Mio. Dollar einspielte.