Film

Industrie wagt Prognose für 2003

16.01.2003 13:14 • von Mareike Haus
Kinotitel bleiben wichtig

Der Gesamtmarkt wird sich positiv weiterentwickeln. Laut GfK wird im Weihnachtsgeschäft 2003 in jedem dritten Haushalt ein DVD-Player stehen. Der Verleihmarkt wird für Kinoneureleases weiterhin von großer Bedeutung sein. Paramount wird an der Fensterpolitik auch 2003 festhalten, abgesehen von wenigen Ausnahmen. Der Verleih wir überproportio-nal unter der digitalen Piraterie leiden. Hier gilt es über die GVU gegenzusteuern. Im Kaufmarkt wird es weiter Preiskämpfe geben. Deshalb ist es entscheidend, Marktnischen zu entdecken. Im Backkatalog ist für Handel und Industrie gleichermaßen Geld zu verdienen. Intelligente Vermarktungskonzepte können dazu führen, dass ausgewählte Klassiker aus dem Preisfokus genommen werden können. Dr, GF Paramount Home Entertainment

10 Mio. Player im Markt Die DVD-Player-Prognose für 2003 liegt bei über zehn Millionen Geräten. Wir freuen uns auf einen weiterhin sehr stark wachsenden Kaufmarkt. Viele kommerzielle Titel, wie z. B. "", "", "", "xXx - Triple X" und "", sind in Sicht. Auch die Verleihhändler mit gut sortierten Kaufabteilungen haben durchaus gute Chancen, an diesem Wachstumsmarkt zu partizipieren. Malisa Scott, GF Columbia TriStar Home Entertainment

VHS-Absätze forcieren

Ich gehe für 2003 insgesamt nicht von drastischen Änderungen aus. Für den Verleihmarkt sehen wir weiter steigende Umsätze mit der DVD, bei der VHS erwarten wird jedoch Umsatzeinbußen. Der Kaufbereich wird sich gerade im Backkatalog durch die Umsetzung von "Retail Direkt" bei großen Handelspartnern positiv entwickeln. Hier sollte auch Ziel sein, möglichst viele Unternehmen in eine solche Politik zu bekommen. Darin liegt im Wesentlichen eine große Chance für Handel und Industrie. Wünschenswert wäre eine intensive Unterstützung, um die Absätze der VHS-Kassette nach wie vor zu forcieren, da die VHS für den Endverbraucher zum richtigen EVP immer noch ein sehr starker Kaufanreiz ist. Dr, GF Kinowelt Home Entertainment

Potenziale im Kindersegment

Die DVD-Penetration wird im Jahr 2003 mit Sicherheit der momentanen Tendenz folgen und weiter überproportional steigen. Vor allem im Katalog- und Kinderfilmsegment besteht dadurch ein enormes Wachstumspotenzial, wobei der VHS-Markt bei Kinderfilmen sicherlich weiterhin Bestand haben wird. Da auch im kommenden Jahr eine Vielzahl hochkarätiger Hits wie "", "", "Der Schatzplanet" oder "Das Dschungelbuch 2" sowie der mit Spannung erwartete Rerelease von "Der König der Löwen" (zum ersten Mal auf DVD!) oder Kultfilme aus dem Katalog wie "The Crow - Die Krähe" im Angebot sein werden, erwarten wir für 2003 mindestens ein ähnlich erfolgreiches Jahr wie 2002. Bodo Rauscher, GF Marketing Director Buena Vista Home Entertainment

Zeichen auf Wachstum Unter Einbezug der langfristi-gen Marktentwicklung gehen wir davon aus, dass sich der Verleihmarkt 2003 nicht wesentlich verändern wird. Positiv sehen wir die Anstrengung von vielen Marktplayern im Verleih, die ihre Outlets verstärkt auch im Bereich Kauf positioniern. Wir sind der Überzeugung, dass sich diese Anstrengung in steigenden Umsätzen widerspiegeln wird. Im Kaufbereich stehen im Jahr 2003 internationalen Markforschungsdaten zufolge die Zeichen auf Wachstum. Diese Markteinschätzung teilen wir. Franz Woodtli, GF Highlight

Comedy bleibt Renner Comedythemen werden weiterhin ein Renner bleiben. Auch die Musik-DVD hat die große Zukunft noch vor sich. Wichtig bleibt es in jedem Fall, für Preisstabilität zu sorgen. Wir glauben, dass besonders interessante Themen, die fürs TV produziert wurden, auch im DVD-Segment zum Erfolg werden können. Wir arbeiten deshalb an der Umsetzung mehrerer HBO-Filme, die mit einem Budget von 20 Millionen Dollar und mit Topbesetzung produziert wurden, ebenso wie an deutschen TV-Spielfilmen. Steffen Gerlach, Executive Producer DVD mediacs AG

Konzentration auf DVD Trotz aller negativen wirtschaftlichen Prognosen inDeutschland sind wir davon überzeugt, dass unsere Branche auch 2003 ihr Wachstum konsequent weiterführen kann. Das Verkaufsgeschäft wird sich noch konsequenter in allen Produktsegmenten auf die DVD konzentrieren. Klaus Schröder, GF Twentieth Century Fox Home Entertainment

Diskussion über Fenster Im Verkauf wird der Migrationsprozess VHS/DVD schneller voranschreiten, was bedeutet, dass im allgemeinen Kaufmarkt mehr Fläche für mehr DVD-Titel zur Verfügung stehen wird. Die Aktionszeiträume bei Erstauslieferungen von Blockbustertiteln werden kleiner, um den Warenumschlag zu erhöhen. In den Flächenmärkten wird sich das Angebot größtenteils auf die Top-50-Titel konzentrieren, wogegen das Kataloggeschäft von den Onlinedienstleistern weiter ausgebaut wird. Michael Ivert, GF Concorde Home Entertainment

Markt braucht Futter

Der Markt kann sich sicherlich gut entwickeln, wenn er gefüttert wird. Marktentwicklung erfordert Aktion seitens der Lizenzinhaber, erfordert Produktionen, erfor-dert Mut und Konzentration. Zur Wettbewerbssituation: Ich vermute, im Laufe des kommenden Jahres und in den Jahren danach wird sich der Wettbewerb mehr und mehr konzentrieren. Halten kann sich, wer eine gute Basis an Entwicklungspotenzial, Know-how, Qualität und vor allem Ideen hat - und den Preis als gleichwertiges Kriterium sieht, aber eben nicht ausschließlich! Denn: You get what you pay for! Irene Bock, msm - studios

Weiter Margendruck Insgesamt sehen wir der weiteren Entwicklung positiv entgegen, auch wenn wir einen weiteren Druck auf die Marge des Produkts erwarten. Wir gehen davon aus, dass sich unser Markt auf Grund der konjunkturellen Gesamtsituation besser entwickeln wird als andere Bereiche. Wie auch in der Vergangenheit beobachtet, findet Home Entertainment in konjunkturellen Flauten größere Beachtung. Alexander Schmieg, GF Deluxe Media Services

Sorge um Preis Im schnell wachsenden DVD-Markt betrachten wir die allgemeine Preisentwicklung mit Sorge. Doch wir werden uns durch einen leistungsfähigen Service und Abliefern qualitativ hochwertiger Ergebnisse als Komplettdienstleister am Markt behaupten. Evelin Skaletz, Leiterin Marketing & Vertrieb, ProfiMAZ Studios

Wettbewerb wird stärker In Bezug auf den Markt gehen wir von einer annähernd gleichen Entwicklung wie 2002 aus. Was wiederum zur Folge hat, dass der Wettbewerb unter den Pressern stärker wird. Der Kunde wird in Bezug auf Preis und Dienstleistung profitieren. Jens-Uwe Eras, Leiter Sales & Marketing, CDA

Schwerpunkt 2. Halbjahr Vermutlich wird es im ersten Halbjahr weniger große Veröffentlichungengeben, so dass der Schwerpunkt auf dem zweiten Halbjahr liegen wird. Es ist anzunehmen, dass die Nachfrage übergreifend steigt, und das nicht nur durch DVD-Video. Gunnar Marx, Director Sales & Marketing OK Media Disc

Gute Entwicklung Für den Verkauf der Kindervideokassetten prognostiziere ich bei uns eine gute Entwicklung. Wolfgang Otterstein, GF Kiddinx Entertainment