Film

"Ali" ist "besonders wertvoll"

Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) hat in dieser Woche fünfmal das Prädikat "besonders wertvoll" und viermal "wertvoll" vergeben.

16.08.2002 12:08 • von Jochen Müller

Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) hat in dieser Woche fünfmal das Prädikat "besonders wertvoll" und viermal "wertvoll" vergeben. Als "besonders wertvoll" stufte die FBW Michael Manns gestern gestartetes Biopic "Ali", Urs Eggers Drama "Epsteins Nacht", Marc Forsters "Monster's Ball" (Tobis StudioCanal, 5. September), Doris Dörries Komödie "Nackt" (Constantin, 19. September) und Dani Levys Beziehungsdrama "Väter" (X Verleih, 26. September) ein. Das Prädikat "wertvoll" erhielten Neil LaButes "Besessen" (Warner, 28. November), Kai Wessels "Das Jahr der ersten Küsse" (Buena Vista, 10. Oktober) sowie die Kinderfilme "Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland" (Buena Vista, 19. September) und "Stuart Little 2" (Columbia TriStar, 29. August).