TV

MDR verliert Programmdirektor

Letzter Amtstag für Wolf-Dieter Jacobi beim Mitteldeutschen Rundfunk: Dort behilft man sich zunächst mit einer kommissarischen Lösung.

30.06.2020 14:07 • von Frank Heine
Wolf-Dieter Jacobi (Bild: MDR/Marco Prosch)

Nach rund 30-jähriger Tätigkeit für den Sender verlässt Programmdirekter Wolf-Dieter Jacobi den verlässt nach fast 30 Jahren den Mitteldeutschen Rundfunk. Der gebürtige Bornaer übernahm den Posten 2011, am heutigen 30. Juni ist sein letzter Arbeitstag. Er werde sich "neuen beruflichen Aufgaben widmen", heißt es in einer kurz gehaltenen Mitteilung des Senders.

Bis auf weiteres übernimmt seine Stellvertreterin, Angela Tomschke, kommissarisch die Leitung der Programmdirektion in Leipzig.

Der frühere DFF-Sportreporter Jacobi stieß 1992 als Leiter des Sportressorts zum MDR ins Landesfunkhaus Sachsen und wurde dort zwischenzeitlich Leiter des Programmbereiches Fernsehen, eher 2005 als Redaktionsleiter Sport in die MDR-Fernsehdirektion wechselte. In dieser Tätigkeit war er u. a. Chef des gemeinsamen ARD/ZDF-Teams bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Im September 2010 wurde er zum Programmdirektor.

Innerhalb der ARD füllte Jacobi zuletzt die Position des Spielfilmkoordinators aus.