Kino

Warner Bros mit neuen Startterminen in Deutschland

Dass "Tenet" und "Wonder Woman 1984" auch in Deutschland verschoben werden, stand im Grunde bereits mit den neuen Terminen der beiden Tentpole-Filme in den USA fest. Entsprechend hat Warner Bros. nun aber auch seine lokalen Produktionen neu terminiert.

13.06.2020 11:39 • von Thomas Schultze
"Jim Knopf und die wilde 13" kommt eine Woche später (Bild: Warner Bros)

Dass Tenet" und Wonder Woman 1984" auch in Deutschland verschoben werden, stand im Grunde bereits mit den heute Nacht bekannt gegebenen neuen Terminen der beiden Tentpole-Filme in den USA fest: Der Spionagethriller von Christopher Nolan, der eigentlich das Kino als erster großer potenzieller Blockbuster ab 16. Juli wieder auf Spur hatte bringen sollen, startet nun zwei Wochen später am 30. Juli. An den alten Termin rückt ein Wiedereinsatz von Nolans Inception" zu dessen zehnten Jahrestag, angereichert mit exklusivem Material aus "Tenet", ein Special-Feature zur Kameraarbeit bei diesem Film sowie einen Einblick in kommende Attraktionen von Warner Bros mit neuen Bildern und Szenen. "WW84" rückt indes von 13. August auf den 1. Oktober und damit quasi auf den letztjährigen "Joker"-Termin. Am 25. Juni startet jetzt Der Fall Richard Jewell" von Clint Eastwood, eine Woche später gefolgt von der deutschen Komödie Takeover - Voll vertauscht" von Florian Ross mit den Lochis in den Hauptrollen.

Überhaupt hat Warner Bros. die neuen Termine seiner Tentpoles zum Anlass genommen, entsprechend auch seine lokalen Produktionen neu zu terminieren - oder auch an den ursprünglichen Terminen zu belassen: "Der göttliche Andere" (vormals Der große Andere") von Jan Schomburg startet unverändert am 27. August, Hello again - ein Tag für immer", der neue Film von Maggie Peren, läuft weiterhin am 10. September an. Jim Knopf und die wilde 13" von Dennis Gansel rückt indes vom neuen "WW84"-Termin am 1. Oktober eine Woche nach hinten auf den 8. Oktober. Diesen Platz wiederum räumt Wunderschön" und wandert nunmehr in die Feiertagssaison, wo der neue Film von Karoline Herfurth jetzt am 3. Dezember ins Rennen geht. Cortex", das Regiedebüt von Moritz Bleibtreu, bleibt auf dem 22. Oktober, und Ein nasser Hund" von Damir Lukacevic startet unverändert am 5. November. "Lauras Stern", die Realverfilmung von Joya Thome des Zeichentrickklassikers nach Bestsellervorlage, räumt den Platz am 3. Dezember und rückt direkt ins Weihnachtsgeschehen: Neuer Start ist am 23. Dezember.

Weitere Warner-Starttermine für 2020: Unverändert sind Resistance" am 3. September, Conjuring 3: Im Bann des Teufels" am 10 September und Dune" am 17. Dezember. Tom & Jerry", der am neuen Termin von "Lauras Stern" am 23. Dezember ins Rennen gesehen sollte, wandert auf den 18. März 2021. Aktuell nicht mehr im diesjährigen Line-up des Majors in Deutschland sind The Many Saints of Newark" (bisher 1. Oktober), "The Witches" von Robert Zemeckis (bisher 15. Oktober) und vor allem "Godzilla Vs Kong", der am 19. November anlaufen sollte. In den USA wanderte der Film auf den eigentlichen Termin von "Matrix 4" am 21. Mai 2021, während "Matrix 4" nunmehr am 1. April 2022 starten soll.