Kino

Filmmesse 2020 abgesagt

Planungsunsicherheit hinsichtlich des verfügbaren Contents und nur schwer zu erfüllende Auflagen haben letztlich zu einer Absage der zuletzt vom 1. bis 4. September geplanten Filmmesse in Köln geführt.

09.06.2020 09:37 • von Marc Mensch
Kann 2020 nicht stattfinden: die Filmmesse im Cinedom (Bild: Dirk Dobiey/MMmedia)

Wie die Organisatoren der Filmmesse in Köln mitteilen, musste die zuletzt für 1. bis 4. September geplante Veranstaltung in diesem Jahr nach intensiven Gesprächen mit der Stadt Köln, Kinobetreibern und Filmverleihern abgesagt werden. "Insbesondere die Planungsunsicherheit hinsichtlich des verfügbaren Contents und die nur schwer zu erfüllenden Auflagen hinsichtlich eines Infektionsrisikos haben zu dieser Entscheidung geführt", heißt es dazu.

"Wir wollten unbedingt dazu beitragen, dass die Branche einen Anschub für Q4 und das Weihnachtsgeschäft erhält. Die Filmmesse wäre hierzu eine gute Gelegenheit gewesen um den Markt anzuschieben. Die komplizierten Umstände und die fehlende Planungssicherheit hinsichtlich des Filmmaterials bei den Kolleg*innen der Filmverleiher haben uns dazu bewogen, es jetzt so zu entscheiden", drückt MMmedia-Geschäftsführer Martin Molgedey sein Bedauern, aber auch Verständnis für die Situation der Partner aus. "Insbesondere bedanken möchten wir uns bei der Stadt Köln, den Kolleg*innen vom Cinedom und den Sponsoren für die große Unterstützung".

Der Termin für die Filmmesse im kommenden Jahr steht unterdessen fest: Sie wird vom 3. August bis zum 5. August 2021 stattfinden.