Produktion

Renny Harlin dreht wieder

Mit dem dritten Teil der finnischen Komödienreihe "Luokkakous" ("Class Reunion") dreht Renny Harlin erstmals einen Film in seiner finnischen Heimat. Als erstes Projekt nach dem Corona-Lockdown in Finnland sollen die Dreharbeiten noch in diesem Monat beginnen.

03.06.2020 10:55 • von Jochen Müller
Renny Harlin dreht noch in diesem Monat erstmals in seiner finnischen Heimat (Bild: Tobis)

Nachdem Renny Harlin in den vergangenen Jahrzehnten in Hollywood ("Stirb langsam 2", Cliffhanger - Nur die Starken überleben") und zuletzt China (Chen mo de zheng ren") Filme realisiert hat, dreht er sein nächstes Werk erstmals in seiner finnischen Heimat. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, handelt es sich dabei um den dritten Teil der Komödienreihe "Luokkakous" ("Class Reunion"), der noch in diesem Monat als erster Film nach dem Corona-Lockdown in Finnland in Dreh gehen soll.

Wie der "Hollywood Reporter" weiter berichtet, findet der Dreh unter entsprechenden Sicherheits- und Hygieneregeln statt, deren Einhaltung an permanent am Set anwesender Gesundheitsfachmann überwachen soll. Harlin plant nach eigener Aussage außerdem den Einsatz von VFX, um für mehr Abstand unter den Castmitgliedern sorgen zu können.

Zusammen mit Mari Perankoski hat Harlin auch das Drehbuch geschrieben, als Produzenten fungieren Markus Selin und Jukka Helle.

"Ich habe in den vergangenen 35 Jahren in Hollywood und China gelebt und dort 22 Filme gemacht. Ich habe das Gefühl, dass dieser Sommer der perfekte Moment ist, um an meine Wurzeln zurückzukehren und eine schöne, tabulose, verrückte Komödie mit alten Freunden zu machen", so Harlin über seinen ersten Dreh in Finnland.

Die Komödienreihe um drei von dem populären Radiomoderator Jaajo Linnonmaa, Drama- und Komödienstar Aku Hirviniemi und Standup-Comedian Sami Hedberg gespielte ehemalige Klassenkameraden, die sich nach Jahren, in denen es das Leben nicht gut mit ihnen gemeint hat, wieder treffen, hat in dem Land mit 5,5 Mio. Einwohnern mit ihren bis dato zwei erschienenen Teilen mehr als 800.000 Besucher in die Kinos gelockt.