TV

Camus' "Pest" als Miniserie

Die Ostlicht Filmproduktion hat mit dem Theater Oberhausen gerade die Produktion einer Miniserie für ZDF und 3sat beendet, deren Finale am morgigen 30. Mai zu sehen sein wird.

29.05.2020 13:36 • von Frank Heine
Emilia Reichenbach als Rieux in der Miniserie "Die Pest" (Bild: ZDF / Lisa Wartzack)

Der Wonnemonat Mai stand für die ostlicht filmproduktion im Zeichen der Pest. In Zeiten wie diesen nichts Abwegiges. In Zusammenarbeit mit dem Theater Oberhausen wurde bis Ende Mai "Die Pest - eine Miniserie", basierend auf Albert Camus' gleichnamigem Roman, für 3Sat und das ZDF realisiert. 1947 erschienen, weisen Camus Pestbeschreibungen erstaunliche Parallelen zur aktuellen Corona-Krise auf. 3sat und ZDFkultur präsentieren die Miniserie seit dem 2. Mai fortlaufend immer samstags um 19.30 Uhr online auf ihren Websites. Das Finale wird am morgigen 30. Mai auf https://3sat.de und https://zdfkultur.de präsentiert.

Videokünstler und Regisseur Bert Zander ist der kreative Kopf hinter dem Unterfangen, das mit dem Ensemble des Theaters sowie mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Oberhausen digital umgesetzt wurde. Die Mitwirkenden drehten gemäß der Kontaktbeschränkungen alleine zu Hause oder im Freien. Die einzelnen Szenen wurden im Schnitt zu je 20-minütigen Folgen zusammengefügt. Fabian Barba Hallal und Claudia Trost sind die Editoren.

Zum Ensemble der Miniserie gehören Torsten Bauer, Christian Bayer, Susanne Burkhard, Clemens Dönicke, Markus Henkel, Burak Hoffmann, Elisabeth Hoppe, Sina Martens, Anna Polke, Emilia Reichenbach, Mervan Ürkmez, Raphael Westermeier, Lise Wolle und Klaus Zwick.