Kino

Eröffnungspläne beflügeln Cineworld-Anteile

Die zweitgrößte Kinokette der Welt hat ihre Wiedereröffnungspläne nach der Corona-Krise bekannt gegeben. Demnach geht man davon aus, im Juli an den weltweiten Standorten wieder an den Start gehen zu können. Anleger zeigten sich überzeugt.

28.05.2020 17:11 • von Marc Mensch
Im Juli soll es in den Cineworld-Territorien (darunter Großbritannien und USA) wieder losgehen (Bild: Cineworld)

Als zweitgrößte Kinokette der Welt erwartet Cineworld, dass die Corona-bedingten Restriktionen bis Juli in allen Territorien, in denen man aktiv ist, gelockert werden - und dann auch wieder die ersten großen Filmstarts anstehen. Davon ausgehend kündigte man an, alle Standorte im Juli wieder in Betrieb nehmen zu wollen. Abläufe, die die Sicherheit von Besuchern und Personal gewährleisten würden und dennoch ein vergnügliches Kinoerlebnis erlauben würden, seien bereits festgelegt worden. Cineworld, so heißt es in einer Mitteilung, sehe dem geplanten Line-Up nach der Wiedereröffnung - konkret genannt wurden Tenet" und "Mulan" mit großer Vorfreude entgegen.

Gleichzeitig gab Cineworld bekannt, dass man noch Unterstützung durch Corona-Hilfsprogramm in Großbritannien und den USA erwarte und gleichzeitig Übereinkünfte mit Gläubigern getroffen habe, die die Finanzsituation entspannt hätten. Zudem wurden laut Cineworld Maßnahmen ergriffen, um ausreichend Liquidität auch für den unwahrscheinlichen Fall zu haben, dass die Kinos noch deutlich länger als bis Juli geschlossen bleiben müssten.

Die unmittelbare Reaktion der Anleger auf diese Ankündigungen fiel laut einem Bericht von Deadline jedenfalls sehr positiv aus, Cineworld-Anteile hätten demnach im Zuge der Mitteilung um über 20 Prozent zugelegt.