Kino

UPDATE: Kino-Wiedereröffnung auch in Brandenburg terminiert

Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hat heute im Zuge der Bekanntgabe von Lockerungen der Corona-Maßnahmen einen Termin für die Genehmigung von Kinovorführungen genannt, während in Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg die bereits in Aussicht gestellten Termine beschlossen wurden. Probleme bereiten unterdessen die Sicherheitsvorschriften.

26.05.2020 17:00 • von Marc Mensch
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (Bild: Die Hoffotografen GmbH )

Die Zahl der unterschiedlichen Tage, an denen bundesweit Kinos den Spielbetrieb wieder aufnehmen dürfen, ist im Lauf des Tages bereits auf zehn angewachsen. Denn bis auf das Saarland und Schleswig-Holstein (beide 18. Mai) hat bislang noch jedes Bundesland einen eigenen spezifischen Termin gewählt, an dem Vorführungen in regulären Kinos wieder möglich sind. An neuen Ländern kam heute Mittag zunächst Bayern hinzu, das Kinovorführungen ab 15. Juni wieder zulässt, nun folgte die Ankündigung von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, dass Kinos ab 6. Juni (wie üblich mit erheblichen Einschränkungen) den Betrieb wieder aufnehmen dürfen. Das könnte dann immerhin mit Thüringen korrespondieren, sollte dort der anvisierte Termin gehalten werden.

Zudem haben Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg bei den heutigen Kabinettssitzungen die bereits angekündigten Beschlüsse zu Kino-Wiedereröffnungen getroffen. Getagt wurde auch in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Thüringen, hier warten wir derzeit noch auf offizielle Informationen zu den Kinos.

Dementsprechend lautet der aktuellste Stand zu den Kino-Wiedereröffnungen (UPDATE mit Hamburg):

9. Mai: Hessen

15. Mai: Sachsen

18. Mai: Saarland, Schleswig-Holstein

25. Mai: Mecklenburg-Vorpommern

27. Mai: Rheinland-Pfalz, Hamburg

28. Mai: Sachsen-Anhalt (heute bestätigt)

30. Mai: Nordrhein-Westfalen (seit Anfang Mai unverändert kommuniziert, Beschluss steht noch aus)

1. Juni: Baden-Württemberg (heute bestätigt)

6. Juni: Brandenburg

15. Juni: Bayern

Demzufolge fehlen aktuell noch vier Bundesländer. Nachdem in Thüringen heute Medienberichten zufolge wider Erwarten kein Beschluss gefasst wurde, haben wir es vorerst aus der Liste entfernt. An sich hätten die von Bodo Ramelow angekündigten Lockerungen den 6. Juni als Termin definiert.

Erhebliche Probleme bereiten unterdessen die unterschiedlich gehandhabten Hygienevorschriften. So soll nach Auskunft von Cineplex-Geschäftsführer Kim Ludolf Koch das Tragen des Mund- und Nasenschutzes in Rheinland-Pfalz während der Vorstellung Pflicht sein, womit auch Verzehr im Saal ausgeschlossen wäre. Ähnlich konnte man Bemerkungen von Bayerns Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler deuten, allerdings waren seine Ausführungen bei einer Pressekonferenz nicht hundertprozentig klar. Erhebliche Probleme bereitet nach Kochs Aussage die unterschiedliche Handhabung der Maßnahmen durch hessische Kommunen. So soll in den meisten Fällen gefordert werden, dass sich Personen beim Verlassen der Sitzreihen nicht nähern - mit entsprechenden Folgen für die Kapazität pro Reihe,

Am vergangenen Wochenende waren bereits knapp 50 deutsche Kinos wieder geöffnet, darunter auch drei erste Standorte von Cinemaxx in Dresden, Kiel und Offenbach, diesen Donnerstag sollen die Cinemaxx-Standorte Halle und Magdeburg folgen.