TV

VoD-Charts: "Haus des Geldes" weiter vorn

In den aktuellen VoD-Charts von Goldmedia hat weiterhin die spanische Produktion "Haus des Geldes" die Nase vorn. Und dies mit großem Abstand.

25.05.2020 10:29 • von Jörg Rumbucher
Erneut auf Rang eins: "Haus des Geldes" (Bild: Netflix)

Das Netflix-Original "Haus des Geldes" bleibt fürs erste die erfolgreichste Serie auf deutschen VoD-Plattformen. Goldmedia zufolge kam die spanische Produktion im Auswertungszeitraum 15. bis 21. Mai zwar nicht mehr auf einen zweistelligen Wert, doch bedeuten 9,39 Mio. Views nach wie vor eine überdurchschnittlich hohe Zugriffsrate. Zumal der Abstand zum zweiten Platz beträchtlich ist: Dort findet sich "Vikings" mit einer Reichweite von 4,16 Mio. Die Winkingerserie ist auf mehreren Plattformen abrufbar.

Danach folgt "" mit 3,51 Mio. Abrufen sowie "Star Trek: Picard" (3,49 Mio.) "Brooklyn Nine-Nine" (2,91 Mio.) und "The Big Bang Theory" (2,38 Mio.). Platz sieben geht an "White Lines" (2,37 Mio.) - einer weiteren Produktion von "Haus des Geldes"-Schöpfer Álex Pina.