Kino

Sachsen-Anhalt beschließt über Kino-Eröffnungen

Am 26. Mai sollen nicht nur in Baden-Württemberg unter anderem die Weichen für die Wiedereröffnung der Kinos (dort am 1. Juni) gestellt werden, auch in Sachsen-Anhalt soll das Kabinett an diesem Tag über neue Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschließen, die auch die Kinos erfassen. Damit stünden die Termine in mittlerweile neun Bundesländern fest.

22.05.2020 14:32 • von Marc Mensch
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (Bild: CDU Sachsen-Anhalt)

Unlängst hatte es in Baden-Württemberg unter Kinobetreibern für Verwirrung gesorgt, dass der von Kunstministerin Theresia Bauer am 13. Mai angekündigte Wiedereröffnungstermin für Kinos (der 1. Juni) nicht in die drei Tage später neu gefasste Corona-Verordnung wanderte. Des Rätsels Lösung: Laut ihrem Ministerium wird unter anderem über diesen Punkt erst am 26. Mai abschließend beraten.

Just am selben Tag, dem kommenden Dienstag, tagt das Kabinett in Sachsen-Anhalt, um neue Lockerungen der in der Corona-Krise eingeführten Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu beschließen. So wurde auch ein Termin für die Genehmigung der Wiedereröffnung von Kinos gesetzt - und mit dem 28. Mai würde man sich zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen einreihen.

Mit den (vorbehaltlich der Kabinettsbeschlüsse) in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt kommunizierten Terminen haben nun neun Bundesländer einen Zeitplan gesetzt, in vier Ländern kann bereits wieder gespielt werden - wovon bislang aber eher nur punktuell Gebrauch gemacht zu werden scheint. In sieben Ländern stehen die Termine noch aus, darunter in den wichtigen Kinoländern Bayern und Berlin.

Dementsprechend lautet der aktuellste Stand:

9. Mai: Hessen

15. Mai: Sachsen

18. Mai: Saarland, Schleswig-Holstein

25. Mai: Mecklenburg-Vorpommern

27. Mai: Rheinland-Pfalz

28. Mai: Sachsen-Anhalt

30. Mai: Nordrhein-Westfalen

1. Juni: Baden-Württemberg

Noch offen: Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Thüringen. Bayern hatte sich als erstes Bundesland explizit im Sinne eines gemeinsamen Vorgehens ausgesprochen, auch die Kulturminister der Länder streben für die noch nicht gesetzten Termine eine einheitliche Lösung an.

In diesem Kontext sei auch noch einmal auf unser Interview mit einem der ersten Betreiber, die deutschlandweit wieder an den Start gingen, verwiesen. Sowie auf Gastbeiträge von Hans-Joachim Flebbe sowie Laura und Wolfram Weber, die sich unter anderem mit der Wiedereröffnungsphase auseinandersetzen.