Kino

Erste reguläre Kinos in Deutschland spielen wieder

Auch wenn es in Hessen erwartungsgemäß keine plötzliche Wiedereröffnungswelle gab: Wenigstens zwei reguläre Kinos haben dort den Betrieb schon am vergangenen Wochenende wieder aufgenommen. Ohne Maskenpflicht nach Einnahme der Plätze - aber mit Teilnehmerliste.

12.05.2020 19:35 • von Marc Mensch
Auch auf regulären Leinwänden wieder zu sehen: "Die Känguru-Chroniken" (Bild: X-Verleih (Warner))

Von Filmen, denen die Corona-Pandemie kurz nach ihrem Leinwandstart in die Parade fuhr (Die Känguru-Chroniken") über Titel, die direkt in die VoD-Auswertung wanderten (Trolls World Tour", "The Hunt"), große Publikumshits wie Das perfekte Geheimnis" (und sogar den zuletzt schier nicht buchbaren "Bohemian Rhapsody") bis hin zu absoluten Klassikern wie Pretty Woman" oder Zurück in die Zukunft" reicht das Programm, mit denen Kinofans in Hessen auch außerhalb ihrer Autos wieder beglückt werden.

Denn obwohl es zwei Tage nach der überraschenden Ankündigung von Ministerpräsident Volker Bouffier, dass Kinos in Hessen bereits ab 9. Mai wieder würden öffnen dürfen, erwartungsgemäß nicht gleich zu einer veritablen Welle an Leinwand-Revivals kam, haben wenigstens zwei reguläre Kinos den Betrieb bereits am vergangenen Wochenende wieder aufgenommen: das Cinema Wolfhagen und das Kino Gelnhausen.

Während sich die Hinweise zu den Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auf der Website des Kino Wolfhagen vor allem darauf kaprizieren, dass nach Einnahme der Plätze keine Maskenpflicht mehr herrscht, wurde beim Kino Gelnhausen das gesamte Konzept leicht auffindbar auf die Website gestellt.

Zum Hygienekonzept in Gelnhausen

Zu den Kernpunkten zählt hier die Begrenzung der Personenzahl auf maximal 100 pro Saal, wobei pro fünf Quadratmeter Grundfläche ein Besucher zulässig sei. Eine Maskenpflicht besteht im gesamten Gebäude und somit auch beim Ein- und Auslass in den Kinosaal und bei Toilettenbesuchen während der Vorstellungen. Auf den Sitzplätzen im Kino gilt indes keine Maskenpflicht, es muss aber sichergestellt werden, dass der Mindestabstand zwischen erlaubten Personengruppen eingehalten wird. Zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen werde zudem (unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen) eine Teilnehmerliste erstellt, die Name, Anschrift und Telefonnummer enthalte.

Das Kino Gelnhausen hatte sich schon während der Schließung aktiv und einfallsreich gezeigt und unter anderem "Geistervorstellungen" angeboten und einen eigenen "Dankeschön"-Film erstellt, den Sie hier finden.